U11 (E1): E3-Jungsturnier beim TSV Königsbrunn – 2. Platz

Nach unserer gelungenen Weihnachtsfeier am Samstag, 08.12.18, und mit der Bezirkshallenmeisterschaft im Rücken, ging es am Sonntag zum E3-Jungs-Turnier des TSV Königsbrunn.

Da mit Ellen vereinbart war, dass sie wegen dem drohenden Sportverbot nach der Bezirkshallenmeisterschaft im Dezember aussetzt, unterstützte uns Rafael von den E2-Jungs der Schwaben im Tor.
Kader: Rafael, Tara, Marlies, Jo-Jo, Nina, Sophie, Leo, Lisa und Hannah.

Im ersten Spiel trafen wir auf den SV Amendingen. Es entwickelte sich ein sehenswertes Spiel, beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, guten Kombinationen und Torchancen. Eine Unachtsamkeit und wir lagen mit 0:1 zurück. Dann eine Traumkombination mit 3 Direktpässen, aus dem Mittelfeld wird der Ball direkt zu Tara weitergespielt, die vor der rechten Torauslinie am Torwart in den Rückraum vorbei passt und Lisa steht goldrichtig, nimmt den Ball direkt und schießt druckvoll aus 2 Metern ein. Jetzt wogt es hin und her. Sophie erlöst uns mit dem 2:1.

Im nächsten Spiel geht es gegen die SG Aitingen, auch eine gute Mannschaft. Hier gewinnen wir durch ein Tor von Sophie, die aus dem Gewühl im Strafraum als schnellste reagiert und den Ball über die Linie drückt. Auch hier schenkten sich beide Mannschaften nichts.

Im letzten Gruppenspiel geht es gegen den Kissinger SC. Hier gewinnen wir ungefährdet mit 1:0, wobei der Treffer von Lisa echt sehenswert war. Volleyabnahme aus 6 Metern vor dem Tor, schlägt der Ball im hinteren Tornetzwinkel ein. Da haben sich Stitzi´s „hohe Ballübungen“ mit Lisa`s Tor absolut realisiert.

Jetzt im Halbfinale gegen Haunstetten E3 – hier gewinnen wir mit 2:0 Toren.

Das große Finale gegen den TSV Gersthofen. In der Halle gehen die Lichter aus – es folgt eine Lasershow – die Spielerinnen werden einzeln aufgerufen und laufen dann aus dem Nebel in die Mitte des Spielfeldes.
Nach dem Shake-Hands mit Schiedsrichtern und den Gersthofer Jungs und unserem obligatorischen Kreis und unserem Spruch „Einer für alle und alle für einen …“ und dem, “ auf geht´s, pack mers“, geht es los.
Rafael im Tor, Tara hinten in der Raute, rechts Hannah, links Sophie und in der Spitze in der Raute, Nina. Leo und Lisa in Warteposition zum Wechseln, Marlies und Jo-Jo fiebern mit.
Beide Mannschaften sind nervös. Gersthofen versucht es hauptsächlich über weite Abschläge, während wir mit Ausnahmen von hinten rausspielen. Chance für Lisa am rechten zweiten Pfosten, kriegt den Ball nicht unter Kontrolle, legt ihn auf den anderen Fuß, der Gersthofer Keeper ist da, und blockt den Schuß. Chancen hüben und drüben. Es wogt hin und her.
Die Zuschauer von der Tribüne feuern die Teams an. Die Jungs werden robuster in ihrer Gangart. Zweimal unterbleibt der notwenige Pfiff.
Dann Sophie über links – Höhe Mittellinie außen – treibt den Ball leicht diagonal in Richtung Mitte , der Gegenspieler blockt den Weg zu, Sophie geht links vorbei, ein zweiter Gegenspieler bedrängt Sophie, jetzt ist sie im mega-höchstem Tempo links vorbei , jetzt im Strafraum, der Gegenspieler versucht zu klären, zu spät, trifft Sophie statt den Ball – klare Sache – Strafstoß – der Pfiff kommt sofort – obwohl Gersthofen noch lautstark prostestiert – ist halt mal so, Foul im Halbkreis gibt Strafstoß.
Tara legt sich den Ball zurecht und hämmert ihn ins Netz. 1:0 Führung – noch 2 Minuten. Jetzt aufpassen. Noch 1 Minute, Tara im Wechsel mit Hannah.
Gersthofen drückt. Die Konterchancen spielen wir zu lasch zu Ende. Dann Einkick für uns. Noch 30 Sekunden. Hannah läßt liegen. Die Mitspielerin übernimmt, spielt den Ball kurz, statt lang, Nina und Hannah waren in der Vorwärstbewegung, ergibt eine 2 zu 3 Überzahl für Gersthofen und die spielen es mit dem Ausgleich zu Ende. Sch… (Schade). Macht nix. Wir haben so super Kombis gezeigt und wir haben so abgeklärt und abgezockt gespielt, dass halt auch mal Fehler unterlaufen. Wäre das vorher passiert, wären wir evtl. gar nicht ins Finale gekommen.
Sechsmeterschießen – und das ist immer Glückssache! Wir verlieren!

Aber Schwamm drüber – Gewinner der Herzen bei uns Trainerteam, den Eltern, den Zuschauern und den anderen Trainern waren und sind unsere Mädels. Hut ab vor allen!

Bericht: TH

PS: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler sucht, darf sie behalten – oder gerne die Spiel/Turnierberichte übernehmen.

U11 (E1): Schwäbische Hallenmeisterschaft – 1. Platz

Zusmarshausen, Sonntag 02.12.2018, 14:30 – 17:30 Uhr

Kader: Ellen (Tor), Tara, Zoe, Lena, Sophie, Hannah, Lisa, Ana und Jo-Jo – (Leo war leider immer noch verletzt).
Als Fans zur Unterstützung fast alle Schwaben-Eltern, Uli und unsere Abteilungsleiterin Gabi Meißle mit Ehegatte Rainer.

Nachdem leider die (SG) Buchdorf und Kleinerdlingen abgesagt hatten, traten zum Bezirksvergleich in Zusmarshausen, der TSV Gersthofen, der FC Horgau, der SV Mering, der SV GW Baiershofen sowie die lila-weißen Ritterinnen an.
Nachdem der TSV Gersthofen die Woche zuvor unser E-Juniorinnen Hallenturnier gewonnen hatte, gab es eigentlich nur eine Mannschaft, die gefährlich werden konnte.

Gersthofen legte mit einem 3:0 Sieg gegen Horgau vor, machten dabei aber den Fehler, ihre beste Spielerin ins Tor zu stellen, anstatt auf Torjagd zu schicken.

Die Ritterinnen folgten im Spiel danach gegen die Grün-Weißen aus Baiershofen, spielten zwar sehr wohlgefällig, hatten aber das Visier nicht richtig eingestellt und trafen entweder Aluminium, schossen vorbei oder die überragende Torfrau hielt. Der 4:0 Sieg hätte daher viel höher ausfallen müssen. – Sei’s drum.

In unserem nächsten Spiel ging es dann gegen die „Riesinnen“ aus Gersthofen. Zumindest drei davon hatte Gersthofen im Gepäck, und wenn ich sage Riesinnen, ist das auch so gemeint.
Irgendwie ließen wir uns von dem langsamen Spiel der Gelben anstecken und teilweise dachte man, es läuft Zeitlupe. Die Chancen, die wir uns erspielten, vergaben wir echt kläglich und großzügig oder die Torfrau der Ballonstädter, hielt was es zu halten gab.
Das was zu befürchten war, dass wir irgendwann im Spielaufbau einen Ball verlieren und dann gibt es das Gegentor, lag zweimal in der Luft. Einmal rettete Sophie mit einem Megasprint zurück und drängte die ballführende Stürmerin ab, das andere Mal kam aus 15 Metern ein nicht ungefährlicher Schuß  auf unser Tor, der knapp vorbeiging, aber Ellen war schon in die entsprechende Ecke getaucht und hätte ihn mit Sicherheit gehabt.
Übrigens Ellen, da weiß  man, was man hat. Ein guter Torwart zeichnet sich nicht nur durch gute Paraden, sondern auch durch intelligentes Mitspielen und Rausspielen aus. – Hier Note 1 für Ellen.
Irgendwann waren die 11 Minuten Spielzeit vorbei und ehrlich gesagt, waren wir Trainer ziemlich froh, aber auch sauer, weil wir uns von dem nöligen Gespiele hatten anstecken lassen.

Runterkommen, nachdenken, umstellen und jetzt hieß es, nur noch Tore schießen, komme, was wolle.
Mit Tara als letztem Spieler in der Raute, Hannah rechts, Zoe im Wechsel mit Sophie links und Ana im Wechsel mit Lena zentral, Lisa und Jo-Jo ergänzend, gewannen wir mit 10:0 Toren gegen überforderte Horgauer Mädchen.

Jetzt wieder auf die Gelben schauen.. Die gehen mit 1:0 gegen GW Baiershofen in Führung, die Torfrau von GW hält wie der Teufel, Ausgleich – 1:1 – aber kurz vor Schluss fällt doch noch das 2:1 für Gersthofen.

Nächstes Spiel der Ritterinnen gegen Mering. Wieder Chancen großzügig hergeschenkt – 5:0 gewonnen.

Jetzt haben wir ein Torverhältnis von 19:0 Toren – sollte reichen.
Ein Spiel Pause für Mering, jetzt geht es für die Roten vom Lech gegen die Gelben vom TSV.
Mering wehrt sich tapfer, Gersthofen schafft es zwar 4:0 zu gewinnen, aber damit reicht es nicht und es ist klar, wir sind verdient Schwäbischer Hallenmeister bei den E-Juniorinnen.

Das letzte Spiel gegen die (SG) Horgau / Anhausen ohne Wertung gerät zum Schaulaufen – mit 6:0 Toren gewinnen die Ritterinnen und begründen damit den ersten großen Erfolg der Saison 2018/19 für den TSV Schwaben Augsburg.

TSV Schwaben Augsburg U11 (E) Juniorinnen – Schwäbischer Hallenmeister 2018-2019

Einige der geschossenen Treffer waren sehenswert – erinnerlich der von Ana mit der Hacke erzielte Treffer oder der Freistoß, der Ana an der Schulter trifft und so den Weg ins Tor findet.

Beste Torfrau von SV GW Baiershofen (war auch so)
Beste Spielerin Ana – Schwaben Augsburg
Beste Torschützin Zoe – Schwaben Augsburg
Beste Chancenauslasser – Schwaben Augsburg (hätte für 3 Turniersiege gereicht)
Bestes Teamplaying – alle Schwabenritterinnen

Anmerkung:
Die Sonder-Trainingseinheiten und das eigene Turnier (gegen Jungs) brachten einen enormen Vorsprung. Jetzt geht es im Dezember noch zu den Jungs-Turnieren zum TSV Königsbrunn und zum SV Ottmarshausen.
Die Truppe kann Unmögliches wahr machen und unglaubliches leisten – aber nur als Gemeinschaft – und so freuen sich Doro, Stitzi und ich mit welcher Mannschaft auch immer, auf gute Turniere.

Bericht: Thomas
Bilder und Videos: TSV Schwaben Augsburg

Alle Bilder und Videos sind hier.

U11 (E1/E2): Hallenturnier bei RW Überacker (2. Platz)

RW Überacker (Maisach) Samstag, 01.12.2018 – 9:00 – 12:30 Uhr

Gleich am nächsten Morgen hieß  es für die Trainer Doro, Stitzi und Thomas wieder antreten, diesmal mit Laura, Jo-Jo, Re’ka, Annika, Leja, Marlies, Ana, Yagmur und Irrm in Maisach.

Gespielt wurde auf große Hallentore, eine Seite mit Bande, Futsal-Ball und 5 Feldspielerinnen. Leider vergeigten wir das erste Spiel, weil Mannschafts-taktisch die Vorgaben nicht umgesetzt werden konnten. Halb so schlimm – wir lernen ja noch – und zwar auch die Trainer.

Umgestellt und jetzt flutschte es. Die nächsten Spiele wurden gewonnen und damit der Zweite Platz erreicht! Ana wurde zudem noch als beste Torschützin ausgezeichnet.

Bericht: Thomas
Bilder: TSV Schwaben Augsburg