U15/16 (B3): TSV Schwaben Augsburg – SV Kempten

Heute ging es gegen den Titelaspiranten SV Kempten, die in der Vorrunde noch das Rennen zusammen mit dem Team aus Wattenweiler unter sich ausmachen zu schienen.

Im Hinspiel mussten wir uns noch knapp 2:1 geschlagen geben, obwohl es auch dort schon ein enges Spiel war.

Heute ging es besser los. In der 11. Minute konnten wir 1:0 in Führung gehen. Das hielt dann auch bis zur 31. Minute, da gelang Kempten dann aber das Tor zum 1:1 Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit gelang jetzt Kempten nach ca. 10 Minuten das 2:1. Unsere Mädels ließen sich aber nicht hängen und erzielten eine Minute später bereits den Ausgleich. Jetzt lief unser Spiel und wir erhöhten nach und nach bis auf 5:2.
Erst in der letzten Minute musste unsere Torhüterin noch mal hinter sich greifen.
Endergebnis 5:3

U15 (C2): Vorzeitig die Meisterschaft eingespielt

Am heutigen Sonntag wurde der Tabellenzweite, der TSV Ottobeuren erwartet.
Im Hinspiel war es schon ein enges Spiel, welches wir aber 5:4 für uns entscheiden konnten. (siehe eigenen Bericht)

Heute wollten wir daher konzentriert zur Sache gehen und die Chance nutzen, uns mit einem Sieg einen 9 Punkte Vorsprung und damit – drei Spiele vor Saisonende – die Meisterschaft zu sichern.

Trotz der Möglichkeit der vorzeitigen Meisterschaft, wirkte die Mannschaft beim Aufwärmen nicht konzentriert. Dies änderte sich dann aber zum Spiel.

Von Anfang an setzten wir den Gegner unter Druck. Bereits nach 9 Minuten stand es 2:0 für uns und der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden.

Trotz unserer tormäßigen Überlegeheit war Ottobeuren, vor allem durch ihre Stürmerin – sehr schnell und technisch stark – immer wieder gefährlich und unsere Torhüterin Luca war immer wieder gefordert und musste mit tollen Reaktionen eingreifen.

Nach 22 Minuten fiel dann das 4:1. Es war klar, das wir heute nicht nachlassen durften, ansonsten würde Ottobeuren nochmal rankommen.
Es war ein echtes Spitzenspiel, das viele Chancen auf beiden Seiten ergab.
BEIDE Torhüter zeigten immer wieder tolle Aktionen und wehrten gefährliche Bälle ab.
Am Ende konnten wir aber klar gewinnen.

Fazit:
Heute hatten wir eindeutig die bessere Chancenauswertung.
Das Spiel endete etwas zu hoch 13:1 (HZ 7:1) für uns. Zu hoch deswegen, weil es nicht wirklich den Einsatz der Ottobeurer Mannschaft widerspiegelt.
Unsere Mädels mussten heute bis Mitte der zweiten Halbzeit Vollgas geben, da jeder Millimeter der nachgegeben wurde sofort zu gefährlichen Situationen durch die Gäste führte. Erst in der letzten viertel Stunde schien sich Ottobeuren seinem Schicksal zu ergeben.

Mit dem heutigen Sieg stehen wir als Meister fest. Ottobeuren hat theoretisch noch die Möglichkeit punktemäßig gleichzuziehen, dann gäbe es einen Doppelmeister.
Dazu müssten wir aber die letzten drei Spiele verlieren, wovon wir mal nicht ausgehen.

U15/16 (B3): TSV Pfersee – TSV Schwaben Augsburg 1:8

Heute stand das Rückspiel gegen den TSV Pfersee an.
Für die Trainer eines der schwereren Spiele. Unsere Spieler hatten noch den 11:0 Sieg aus dem Hinspiel im Kopf. Pfersee dagegen hatte erst eine Woche vorher dem SV Kempten ein 3:3 abgerungen.

Da kann man als Trainer sagen und warnen wie man will. Einige Spieler glauben es einfach nicht. So mussten wir auch bald die 1:0 Führung des TSV Pfersee hinnehmen.

Hätte unser TW Carla nicht noch super reagiert und eine Ball aus dem Kreuzeck gefischt wären diese sogar mit zwei zu null in Führung gegangen und das zu diesem Zeitpunkt zurecht und verdient.
Gegen Mitte der ersten Halbzeit startete dann zumindest der Kampfmodus unserer Mädels und uns gelangen bis zur Halbzeit noch drei Tore.
In der Halbzeitpause gab es dennoch durch das Trainerteam trotz 3:1 Führung nur wenig lobende Worte. Dies war die spielerisch schlechteste Halbzeit der ganzen Saison.

In der zweiten Halbzeit besannen sich unsere Mädels dann auch wieder auf ihre fußballerischen Kompetenzen. Jetzt war es wieder gut anzusehen und dadurch auch ein Sieg der berechtigt war.

U15 (C2): Start der Rückrunde

07.04. TSV Schwaben Augsburg 2- TSV Hollenbach 8:2
Als erstes Spiel im Frühjahr stand das letzte Spiel der Vorrunde an. Wir erspielten uns eine Chance nach der anderen und konnten bis zur Halbzeit 6:2 führen.
in der zweiten Halbzeit ließen wir es dann etwas gemütlicher angehen.

14.04. TSV Schwaben Augsburg 2- FC Augsburg 4:0
Das Hinspiel war noch eng umkämpft und endete 5:4 für uns. Daher waren unsere Mädels heute auch wieder hoch konzentriert um die drei Punkte bei uns zu behalten.
Nach tollem Kombinationsspiel scheiterten wir heute aber immer wieder an der glänzend aufgelegten Gästetorhüterin Antonia. Ein um das andere Mal zeigte diese Glanzparaden und hielt ihre Mannschaft im Spiel.
In der ersten Halbzeit gelang es uns nur ein Mal sie zu überwinden.
Gegnerische Angriffe hielten sich in Grenzen.
In der zweiten Halbzeit ging dann aber die Strategie doch noch auf.
Da wir die FCA Mädels immer wieder sehr unter Druck setzten, mussten diese auch sehr viel laufen.
In Folge dessen waren diese – Mitte der zweiten Halbzeit – im wahrsten Sinne des Wortes stehend k.o.
Ohne ihre Vorderleute war die Torhüterin dann auch machtlos und so endete das Spiel am Ende 4:0 für uns.
Großes Lob dennoch an TW Antonia. Ohne ihre großartige Leistung wäre es vermutlich zweistellig für uns geendet. (unsere Trainingszeite sind ja bekannt)

In der zweiten Ferienwoche waren wir zusammen mit der U15/16 wieder mal im Trainingslager in Untermaxfeld.
Hier waren neben dem Training aber auch die Gemeinschaft und Geselligkeit ein wichtiger Aspekt.
Dazu kam, dass wir die ersten zwei Sommertage erwischten. Bei 26 Grad am Nachmittag wurde das Trainingsprogramm etwas reduziert. Bzw. weitgehend auf Techniktraining umgestellt.
Etwas zu kurz, aber wieder tolle Tage.
Am Freitag ging es dann direkt vom Trainingslager zum Spiel beim TSV Pfersee.


26.04. TSV Pfersee – TSV Schwaben Augsburg 1:9
Die „Strapazen“ der letzten Tage und der wenige Schlaf waren vor allem bei der Konzentration bemerkbar. Läuferisch dagegen boten die Mädels nur wenig Anlass zur Beschwerde.
Am Ende gelang uns dann auch ein klarer 9:1 Sieg und die Mädels durften endlich heim ins Bett.

U15/16 (B3): TSV Schwaben Augsburg – SpVgg Kaufbeuren 5:0

Heute kam die SpVgg Kaufbeuren zu uns. Das Hinspiel lief überaus unglücklich. Viele ungenutzten Chancen, bzw. eine guter Kaufbeurer Keeperin, die nichts zuließ.
Auf unserer Seite ein Kullerball der gerade noch ins Tor gelangte.

Im Rückspiel wollten wir es anders machen und dies gelang uns auch recht gut.

Souverän spielend, gelangen uns heute auch die notwendigen Tore uns so konnten wir uns heute verdient drei Punkte gutschreiben.

U15/16 (B3): FC Augsburg – TSV Schwaben Augsburg 3:1

Heute war ein bitterer Spieltag für uns. Beim direkten Anlagennachbarn (Selbe Anlage, aber anderes Umkleidegebäude) hatten wie leider einen Schiedsrichter, der aufgrund des Alters viel mit Erfahrung machte, aber leider zu wenig auf die Gesundheit der Spielerinnen achtete und sehr viel körperbetontes Spiel zuließ.
Folgen für uns waren zwei Spielerinnen die ins Krankenhaus mussten. Einmal gebrochener Mittelfuß, und ein Schlüsselbeinbruch. Für beide Spielerinnen ist die Saison gelaufen.

Das einzig positive am heutigen Spieltag war, dass sich unsere Spielerinnen dadurch nicht ganz aus dem Konzept bringen und deswegen abschießen ließen.
Die Spielfreude kam dadurch allerdings aufgrund der Vorfälle auch nicht auf.
Der FCA hatte heute verdient gewonnen, ob dann – Angesicht der massiven Verletzungen – so ausufernd gejubelt werden muss, ist ein anderes Thema.
Aber so oft kommt es halt nicht vor, dass sie gegen Schwaben Augsburg siegreich sind.

Mit einer etwas konsequenteren Schiedsrichterleistung hätten die Verletzungen evtl. verhindert werden können.

So bleibt nur den beiden Spielerinnen eine schnelle und gute Besserung zu wünschen.
In der nächsten Saison seid ihr sicherlich wieder eine gute Verstärkung für unsere Teams

U15/16 (B3): SV Wattenweiler – TSV Schwaben Augsburg 6:0

Heute ging es zum letzten Spiel der Vorrunde, gegen den aktuellen Tabellenführer SV Wattenweiler.

Gegen die im Durchschnitt zwei Jahre älteren Mädels gelang es uns ganz gut ins Spiel zu kommen. Die ersten 15 Minuten hatte der in der ersten Halbzeit bergauf spielende Gastgeber recht wenig vom Spiel, leider gelang es uns aber nicht unser beherztes Spiel auch mit einem Tor zu belohnen. Selbst der gegnerische Trainer räumte ein, dass er bis zum ersten eigenen Tor unsicher war, ob das Spiel siegreich für ihn enden wird.

Es kam aber, wie es kommen musste. Wiedermal zeigte sich, wer vorne nicht trifft kassiert hinten ein Tor. Zudem lag heute unsere Fehlerquote im defensiven Bereich sehr hoch.
Von den 6 Toren haben wir 4-5 selber vorgelegt. Dennoch gaben unsere Mädels bis zum Ende nicht auf und versuchten ihr bestes um den Gegner in Schach zu halten.

Das Rückspiel am letzten Spieltag könnte interessant werden.

U15/16 (B3): TSV Schwaben Augsburg – TSV Pfersee 11:0

Am 30.03. hat es nun tatsächlich geklappt. Das Spiel der Vorrunde, das schon zweimal vom TSV Pfersee wegen Spielermangel verschoben werden musste konnte stattfinden.

Zum Leidwesen von Pfersee muss leider gesagt werden, Pfersee ist ein Gegner der uns liegt.
Pfersee hat einen neuen Trainer, der auch schon mal die Damen bei uns trainiert hat.
Daher erwartete unser Trainerteam heute eine eher defensiv ausgerichtete Spielweise, die auf Konter hoffte.
Aber dies kam dann doch nicht so. Pfersee versuchte offen nach vorne mitzuspielen und lief uns somit ins offene Messer. Endergebnis etwas zu hoch 11:0 für uns.

Den tröstenden Worte, dass bei uns schließlich viele B1 und B2 Spieler aufgelaufen seien, mussten wir leider widersprechen.
Heute waren bei uns nur C-berechtigte Spieler – davon die meisten junger Jahrgang (2005) aufgelaufen.

U15 (C2): Erfolgreich die Herbstmeisterschaft erreicht

Unsere „Resterampe“ hat auch die letzten zwei Vorrundenspiele, die im Herbst geplant waren erfolgreich bestritten.
„Resterampe“ klingt etwas despektierlich, soll aber nicht böse gemeint sein. 
Da wir in der U15/16 den Kader rotieren lassen, ergab sich auch für die C7 – in der der „Rest“ des Trainingskaders spielt – immer wieder eine neue Zusammensetzung der restlichen Spielerinnen.

Zu den Spielen:
Gegen den TSV Friedberg konnten wir 15:0 gewinnen. Hatte die Trainerin aus Friedberg in den ersten Minuten noch die Hoffnung mithalten zu können, wurde doch recht schnell klar, wer heute dominieren wird.
Eine Woche später gegen die Mädels der SG Rinnenthal/Eurasburg konnten wir sogar 20:1 gewinnen. Der Gegentreffer resultierte aus einem Fehlpass beim Stand von 11:0, bei dem die Mannschaft sich dachte, weshalb zurücklaufen, die letzte Abwehrspielerin wird dies schon richten. Leider stolperte diese bei der Drehung Richtung der anlaufenden Stürmerin.
Diese nahm die Einladung an und – hier ein ernst gemeintes Lob – schob den Ball mustergültig an unserer Torhüterin vorbei ins Eck. Diese Ruhe vor dem Tor fehlt uns noch des öfteren.

Durch die Ergebnisse zeigte sich, dass es durchaus nicht überheblich war mit unseren C-Mädels in der Bezirksliga der B-Juniorinnen anzutreten. 
Egal in welcher Zusammensetzung, wurden alle Spiele in der C gewonnen. 
Die meisten recht deutlich. 
Selbst ständige Positionswechsel führten nicht zum Abbruch des Spielflusses. 

Dadurch sind wir aus meiner Sicht auch verdient Herbstmeister. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Mannschaften sogar mit 6 Punkten Vorsprung.

U15/16: TSV Schwaben Augsburg – TSV Pfersee

Leider musste das Spiel gegen die B-Mädels aus Pfersee erneut verschoben werden. Nachdem es schon vom angesetzten Termin auf den 27.10. verschoben wurde, hat der TSV Pfersee wieder aus Spielermangel abgesagt.

Alle guten Dinge sind drei. Hoffen wir mal, dass es dann am 30.03. beim dritten Versuch klappt.