Aktuelle Info zum VW Junior Masters

Betreff: Volkswagen Junior Masters | Aktuelle Informationen
Liebe Junior Masters Teilnehmer,

im Zuge der Entwicklung um die COVID-19-Pandemie und in Sorge und in Verantwortung gegenüber den vielen teilnehmenden Jugendlichen, den Gästen und Zuschauern, haben wir nach reiflicher Überlegung beschlossen, das Volkswagen Junior Masters in der aktuellen Situation nicht durchzuführen.

Dieses ist eine Entscheidung, die uns nicht leichtgefallen ist, zumal wir in der 21-jährigen Geschichte des Volkswagen Junior Masters, bedingt durch diese besonderen Umstände, somit erstmalig eine Saison pausieren.

Auch wenn Fußball die schönste Nebensache der Welt ist, hat die Gesundheit in der aktuellen Situation einfach absoluten Vorrang.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden es sehr begrüßen, wenn Ihr Verein in Zukunft wieder am Junior Masters Turnier teilnimmt. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir über unseren Social-Media Kanal „wedrivefootball“ umgehend darüber informieren.

In diesen besonderen Tagen wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

Mit sportlichen Grüßen,
Ihr Volkswagen Junior Masters Servicebüro

U13 (D) Juniorinnen: Bezirkshallenmeisterschaft – 1. Platz

Augsburg D-Juniorinnen sind Bezirkshallenmeister 2019/20

„Talent gewinnt Spiele, aber Teamwork und Intelligenz gewinnt Meisterschaften.

Am 01.03.2020 traten in der Anton- Bezler-Halle in Augsburg die sieben Qualifikanten der Kreishallenmeisterschaften Augsburg und Donau gegeneinander an.

Gleich im ersten Spiel trafen die Ritterinnen vom TSV Schwaben Augsburg gegen den befreundeten SV Mering. Nach drei Minuten setzte sich auf der linken Seite Zoe Hoffmann durch und erzielt mit einem flachen Schuß ins lange Eck das 1:0. In der 6. Minute erhöhte gleichfalls die stark aufspielende Hoffmann aus ähnlicher Situation das 2:0. In der Schlußminute gab es beim Blockwechsel eine Unstimmigkeit, die Mering durch ihre beste Spielerin ausnutzte und zum Anschlußtreffer kam. Im Gegenzug setzte Hoffmann einem Torschuß nach und der Abpraller landete im Netz der Meringer.

Im Spiel des FC Augsburg gegen die SG Buchdorf/Kaisheim trumpfte der Kreissieger Donau mächtig auf und gewann mit 4.0 Toren.

Im nächsten wichtigen Spiel trafen die in schwarzem Trikot spielenden Schwaben auf den Kreispokalsieger FC Augsburg. Hatten die Schwaben in der Kreishallenmeisterschaft das Duell gegen den FCA mit 2:1 verloren, wollte man in diesem Spiel auf Nummer sicher gehen und stand in einer 2-2 Aufstellung sehr tief, mit der Folge, dass es wenig spielerische überzeugende Momente gab, die Schwaben leicht verunsichert wirkten. Im Ergebnis führte dies wenig anschauliche Spiel zu einem torlosen Unentschieden.

Im nächsten Spiel der Ritterinnen gegen die JFG Lech-Schmutter gewannen die Schwaben ungefährdet durch Tore von Zoe Hoffmann und Nina Bei der Sandwisch mit 2:0.

Das vierte Spiel barg schon wieder Brisanz in sich – hieß der Gegner doch SV Thierhaupten und hatte mit der ehemaligen Schwabenspielerin Malia C. und den Zwillingen Sabrina H. und Vanessa H. drei spiel- und kampfstarke Feldspielerinnen, die die Schwaben anfangs durch intelligentes Passspiel ziemlich laufen ließen. Besonders Malia C. stand in der Defensive zum Leidwesen der Ritterinnen wie eine Burg. Schließlich erlöste Hannah G. 15 Sekunden vor Schluss mit dem 1:0 die Fuggerstädter.

Im fünften Spiel gegen Reimlingen kamen die Schwaben zu einem ungefährdeten 3:1 Sieg durch Tore von Nina Bei der Sandwisch, Hannah G. und Zoe Hoffmann.

Nachdem der nun stark aufspielende SV Mering gegen die bis dahin gleichfalls siegreiche SG Buchdorf/fKaisheim mit 2:0 gewonnen hatte, stand mit dem letzten und 21-ten Spiel insgesamt, jeweils dem sechsten Spiel der Schwaben und der Buchdorfer ein richtiges Finale an. Schwaben genügte ein Unentschieden, SG Buchdorf/Kaisheim musste gewinnen.
Die von Hockauf und Heimann betreuten Schwabenritterinnen betraten in folgender Aufstellung das Turnierfeld: Ellen, Lucia Bleicher, Nina Bei der Sandwisch, Hannah G., Zoe Hoffmann
Zum Wechseln der in Rautenformation antretenden Schwaben standen bereit:
Lisa Funk, Neomi O´Reilley, Lena S., Leo F., Enja Geißler

Aus einer tiefstehenden Raute heraus erfolgte der Spielaufbau. Nach einer Minute lupft Hoffmann von der linken Seite auf Buchdorfer Hälfte den Einkick vor das Buchdorfer Tor, den Hannah G. gekonnt ins gegnerische Tor köpft.
Kurz danach klärt Schwabens Nummer eins Ellen – in höchster Not vor Mia V..
Nun erfolgten einige Wechsel, Leo F. geht in die zentrale Position der Raute, erhält den Paß, umspielt eine Gegenspielerin, den Torwart und schiebt zum 2:0 ein.
In der Folge erzielt dann noch Nina Bei der Sandwisch das 3:0.

Die Schwaben überzeugten gerade im Finalspiel durch eine taktisch – teils defensive – spielerische Dominanz gegen eine über den Turnierverlauf abbauende SG Buchdorf/Kaisheim und wurden damit verdient Schwäbischer Hallenmeister im Bezirk.

Am Rande sei erwähnt, dass sich die Schwaben keinen der weiteren Preise sichern konnten und das von den Trainern gewählte Dream-Team aus fünf anderen Spielerinnen bestand. Beste Torschützin wurde Mia V. von der SG Buchdorf mit 6 Treffern, gefolgt von Zoe Hoffmann (Schwaben) mit fünf Treffern.

Auf die Bezirkshallenmeisterschaft folgt nun am Samstag, 14.03.2020, das vom FC Passau organisierte Vergleichsturnier der Bezirkssieger, auch als gefühlte inoffizielle Bayerische Hallenmeisterschaft bezeichnet.

Abschlusstabelle:

U15 (C): Informationen zum VW Junior Masters

Sehr geehrter Herr Pfeiffer,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Sie mit Ihrer Mannschaft TSV Schwaben Augsburg, C-Juniorinnen für das Qualifikationsturnier in Gersthofen bei Augsburg am 25. April 2020 direkt qualifiziert sind.

Das Volkswagen Junior Masters findet bereits seit 21 Jahren statt und nach Beendigung der Anmeldephase haben sich über 285 teilnehmende Jungen- und Mädchenteams für die neue Saison angemeldet. Damit zählt das Volkswagen Junior Masters zu den größten Nachwuchsturnieren in Deutschland.

Mit dem heutigen Schreiben möchten wir Ihnen weitere Informationen zu Ihrer Teilnahme zur Verfügung stellen.

Das Qualifikationsturnier findet auf der Sportanlage des TSV 1909 Gersthofen statt, die dazugehörige Adresse lautet:
Sportallee 12
86368 Gersthofen

Die ersten Spiele beim Qualifikationsturnier starten voraussichtlich gegen 10 Uhr, vorab findet vor Ort die offizielle Begrüßung und ein Trainer- bzw. Betreuerbriefing statt. Weitere Informationen rund um Ihre Teilnahme erhalten Sie rechtzeitig vor Turnierbeginn.

Bitte beachten Sie für Ihre weitere Terminplanung, dass sich Ihre Mannschaft bei Erreichen des Finales des Qualifikationsturniers automatisch für das große Deutschlandfinale vom 29.-31. Mai 2020 in Wolfsburg qualifiziert und somit eine Chance auf die Siegerreise zum UEFA EURO Gruppenspiel Deutschland gegen Portugal hat.

Soweit die wichtigsten Informationen zum Volkswagen Junior Masters für den Moment. Aktuelle Neuigkeiten rund um das Turnier finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite (Volkswagen Junior Masters) und unter wedrivefootball.de/juniormasters.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um das Turnier jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen,
Ihr Volkswagen Junior Masters Servicebüro

U13 (D): (Jungs) Turnier des TSV Königsbrunn (4. Platz)

Am Samstag, 04.01.20 nahmen wir am perfekt organisierten D3- Jungsturnier (Futsal) des TSV Königsbrunn teil.
Eingeteilt in Gruppe B standen uns gegenüber- TSV Dinkelscherben 2 (Gruppe), TSV Koenigsbrunn 3 (Gruppe) und der TSV Krumbach (Kreisklasse).

Gruppenphase..

  • Unser Auftaktspiel gegen Dinkelscherben gewannen wir mit 2:0 Toren.
  • Dann ging es gegen den Kreisligisten TSV Krumbach – wir waren 1:0 in Führung gegangen, dominierten teilweise das Spiel und dann leider ein Fehler und wir kassierten den Ausgleich zum 1:1.
  • Im vorletzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber Königsbrunn – trotz mehrerer guter Chancen – erlöste uns erst eine abgefälschte Direktabnahme aus 12 Metern mit dem 1:0. Halbfinal-Ticket gelöst- Minimalziel nicht Letzter zu werden – erreicht.

Im Halbfinale ging es gegen den FC Stätzling. Ein Patzer und wir lagen 0:1 zurück. Trotz zweier Freistöße an der Kreislinie – aus dem Spiel heraus konnten wir gegen die dribbel- und passstarken Jungs aus Stätzling nichts ausrichten und verloren mit 0:1.

Im Spiel um Platz 3 trafen wir wieder auf den TSV Krumbach, die gegen die Jungs der DJK Göggingen (Kreisklasse) verloren hatten. Aus dem Getümmel an der Kreislinie heraus, schaltete ein Gegenspieler schneller und schoss unhaltbar flach ins Eck. Spielerisch kamen wir jetzt gegen die gut spielenden Krumbacher nicht ins Spiel und verloren.

Das Turnier gewann bei diesem D3-Turnier(!) die Kreisklasse-Mannschaft der DJK Göggingen.

Trotz bzw. gerade wegen des 4. Platzes bei diesem Turnier sind wir mächtig stolz auf unsere Mädels, die mal wieder richtig Werbung für den Mädchenfussball und für Schwaben gemacht haben.

Kader: Ellen, Naomi, Nina, Tara, Lucia, Hannah, Lena S, Enja.
Betreuer: Stitzi und Thomas

Übrigens:
Wir suchen noch dringend Spielerinnen der Jahrgänge 2007 und jünger!

Bericht: Thomas Hockauf
Foto: TSV Schwaben Augsburg

U13 (D): TSV Schwaben Augsburg – AXA Dichtl & Hoffmann Futsal-Turnier

Am Samstag, 30.11.19, starteten wir in die Hallensaison mit unserem eigenen Turnier in der RWS-Halle mit zwei Teams.
Als Gäste begrüßten wir den SV Mering, FFC Wacker München D1, FC Maxhütte-Haidhof, die Regensburger Turnerschaft.

Aufgrund der bisher guten und intensiven Hallenvorbereitung waren wir aufgrund des starken Teilnehmerfeldes guter Dinge.

Zu sehen bekamen die Zuschauer gute Spiele auf technisch gutem Niveau. Für mich war das Spiel Schwaben Team lila gegen Schwaben Team schwarz (0:0) das Beste überhaupt, Spielzüge, Kombinationen, Torchancen hüben wie drüben und Ellen und Leo als jeweilige Torwarte, wuchsen in ihren Paraden über sich hinaus.

Die ersten drei Platzierungen gingen an Schwaben lila, FFC Wacker München und Schwaben schwarz.

Anzumerken bleibt, dass Regensburg per Bahn anreiste ! , es Leo und Nina in das Dream-Team schafften und wir mega-stolz sind auf unsere Eltern für die Unterstützung beim Verkauf, auf Uli und Stitzi als Trainer/Turnierleitung und auch auf unsere C-Juniorinnen als Turnierleitung.
Ganz ganz herzlichen Dank 🙂

Schwaben lila: Ellen, Nina, Tara, Maja, Sophie, Lucia, Hannah
Schwaben schwarz: Leo, Lisa H, Lisa F, Zoe, Naomi, Enja, Lena

Bericht: TH
Bilder: TSV Schwaben Augsburg

Alle Bilder vom Turnier sind hier.

U11 (E): TSV Schwaben Augsburg – Trivaks Hausärzte Futsalturnier

Als Gäste begrüßten wir GW Baiershofen, SV Mering und den FC Ottobrunn. Selbst stellten wir zwei Teams.

Die Zuschauer sahen spannende Spiele , einiges an Toren und glückselige Kinder, auch wenn es manchmal nicht so klappte mit dem Pass, dem Dribbling oder dem Torschuss. Wichtig war, dass alle mit Begeisterung dabei waren.

Am Schluss wurde von den Trainern noch ein Dream-Team gewählt, in welches es unsere Jo-Jo schaffte. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank an alle 14 Spielerinnen für ihren Einsatz, an die Eltern für die Unterstützung beim Aufbau, Kuchenspende und Verkauf und Uli für die Turnierleitung und Doro und Stitzi für die Betreuung der beiden Schwa-Teams.

Bericht: TH
Bilder Eltern

Alle Bilder vom U11 Turnier des TSV Schwaben Augsburg sind hier.

U11 (E1): DJK Göggingen III (Jungs) – TSV Schwaben Augsburg 8:0 (4:0)

Mit gemischten Gefühlen traten wir zu unserem ersten Punktspiel in der E3 Jungsliga an. Als Torwart stellte sich Arthur von den E-Jungs von Schwaben bei uns ins Tor. Hier nochmals herzlichen Dank.

Die neu zusammengestellte und vor allem auch aus Anfängerinnen bestehende Mannschaft kämpfte und mühte sich, aber gegen die eingespielte ehemalige F1 der Gögginger tat man sich schwer. Hinzu kamen, dass gleich mehrere Treffer aus etwa 15 Metern mit der Pike geschossen sich für Arthur ins Kreuzeck bzw. knapp unter die Latte unhaltbar ins Netz senkten.
Zur Halbzeit stand es 4:0 für die Jungs, gleiches Ergebnis dann zum Spielende. Hatten wir in der ersten Halbzeit eine Großchance, waren es in Halbzeit zwei dann doch drei 100-prozentige Einschuss Möglichkeiten, die wir nicht nutzten.

Ein großes Lob an alle Spielerinnen, die bis zum Schluss ein großes Laufpensum absolvierten, sich in Zweikämpfen aufrieben und trotz des Rückstands nicht aufgaben.

Fazit für das Training: Passübungen (Genauigkeit, Druck), Ball An- und mitnahme; Stellungsspiel zum Gegner und 1 vs 1-Übungen

Dann klappt es auch bis zum Ende der Herbstrunde und dann schau mer mal….

Es spielten: Arthur (Tor), Annika, Leja, Lilly, Aleyna, Zehra, Flora, Franziska, Antonia, Jo-Jo

Betreuung: Doro, Stitzi, Thomas

Informationen zu den U15 (C2) und U15/16 (B3) Juniorinnen

Ziel dieser Saison ist die Vorbereitung der leistungsstarken U15 Spielerinnen – die bis zur U13 gegen Jungs gespielt haben – auf die kommenden Mannschaften: 
B2 (Landesliga) und B1 (Bayernliga)

Optimal wäre für uns schon in der laufenden Saison Interesse der B1/B2 Trainer zu wecken und die ein oder andere Spielerin dort auch schon heranzuführen.

Wir haben diese Saison eine sehr junge Mannschaft mit einem Überhang an Spielerinnen des Jahrganges 2005. Umso wichtiger sind die verbliebenen „alten“ Spielerinnen als Führungsspieler, die ihre Erfahrungen der letzten Saison an die Neuen weitergeben.

Da wir mit 24 Spielerinnen einen großen Kader haben und möglichst alle spielen sollen, haben wir zwei Mannschaften gemeldet.
Zum einen spielen wir als C7 in der U15 Juniorinnen Gruppe Südost, zum anderen als U15/16 in der U17 Juniorinnen Bezirksliga Süd.

U17 (B1): Saison Abschluss

Eine außergewöhnliche Saison

Die U-17-Juniorinnen des TSV Schwaben Augsburg haben den Bundesligaaufstieg leider verpasst.

Nach einer außergewöhnlichen und sehr erfolgreichen Bayerligasaison konnte man in den beiden entscheidenden Spielen nicht das verdiente „i“ Tüpfelchen setzen. Nach dem unglücklichen 1:1 vergangene Woche gegen den hessischen Meister MSG Bad Vilbel auf heimischem Rasen, verlor man das zweite Aufstiegsspiel beim FV Löchgau mit 2:3.

Beide Spiele waren an Dramatik kaum zu überbieten. So fiel das 1:1 im ersten Spiel quasi mit dem Schlusspfiff. Gefühlte fünf Sekunden fehlten zum Aufstieg in die höchste Spielklasse der Juniorinnen. Sehr bitter, da man vor einer riesigen heimischen Kulisse ordentlich spielte und die Bundesliga schon greifbar nah war.

Und auch im zweiten Spiel sahen die zahlreichen Zuschauer, zur Freude des Teams auch viele Schwaben-Unterstützer, eine unfassbare Partie, die spannender und am Ende bitterer nicht hätte sein können. Die Ausgangslage: Lila-Weiß brauchte einen Sieg oder ein Unentschieden, welches höher als 1:1 sein sollte. Dann wäre es endlich geschafft. Der Gegner aus Löchgau musste punkten.
Und das taten sie letztendlich auch und machten den Aufstieg perfekt. Bitter. Denn den Mädels aus Augsburg bescherten sie damit die erste und einzige Niederlage in der ganzen Saison.


Nun zum Spiel: Halbzeit eins ging klar an den Württembergischen Meister, der mit einem starken Offensivpressing und hartem Zweikampfverhalten seine Absichten klarmachte. Dem waren die Schwabenmädels zunächst nicht gewachsen. Man bekam wenig Zugriff, konnte die sich bietenden Räume nicht nutzen und sonst sichere Bälle und Pässe nicht an die „Frau“ bringen. Dazu kamen noch zwei verletzungsbedingte Ausfälle, die kompensiert und auch erstmal verdaut werden mussten, ein schneller Rückstand, sowie eine gegnerisch starke Torfrau, die keinen Treffer in Halbzeit eins für die Schwaben zuließ. Halbzeitstand 0:3 aus Schwabensicht.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Fuggerstädterinnen auf. Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten und der Wille, dieses Spiel noch zu drehen, waren zurück und man zeigte eine beeindruckende Aufholjagd und eine unglaubliche Mannschaftsleistung, die letztendlich leider nicht mit dem wichtigen dritten Tor belohnt wurde. Gepuscht durch die vielen Anhänger des TSV und die eigenen Mädels auf der Bank überzeugte man in Halbzeit zwei, erspielte sich gute Torchancen, schaffte die Anschlusstreffer eins und zwei und drehte das Spiel. Fast. Denn nach dem zweiten Anschlusstreffer wollte einfach kein Tor mehr gelingen.

Nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung groß. Und das wird sie auch noch eine Weile sein, anhalten, in bitterer Erinnerung bleiben. Auch in Erinnerung bleibt allerdings eine beeindruckende Saison, in der man souverän Bayerischer Meister wurde, sich die Schwäbische und Bayerische Hallenkrone aufsetzen und den Schwäbischen Pokal in die Luft stemmen durfte. Der Verein, die Fans, die Eltern und das Trainergespann um Kröber, Brzovic und Graf sind unglaublich stolz auf die Mädels. „Es ist einfach beeindruckend, was sie die Saison über geleistet haben. Wie sie gearbeitet, sich entwickelt, ergänzt und geglänzt haben. Außergewöhnlich.“

„Wir sind uns sicher, dass – mit etwas Abstand, in ein paar Tagen, Wochen oder auch Monaten jeder und jede Einzelne stolz auf diese Saison zurückblicken und sagen kann: Schön, dass ich dabei war, es war einfach „meisterlich“.“

Bericht: Caro

U15/16 Mini WM in Bremen

Unsere U15/16-Juniorinnen traten an Pfingsten in Bremen zur Mini WM an.
Wir traten hier als Kamerun an. Ebenfalls dabei war unsere U11.

Bereits am Freitag war die Anreise, die sich aufgrund der Baustellen und der dadurch bedingten Staus ziemlich hinzog. 
Gegen 19 Uhr hatten es dann aber fast alle nach Bremen geschafft.

Um 19:30 Uhr begann die Eröffnungsfeier. 
Alle Mannschaften liefen ins Stadion ein.
17x U11, 20x U13, 6x U17 und 16x unsere U15-Juniorinnen. 
Insgesamt also 59 Mannschaften. 
Entsprechend groß war der Trubel.

Die ersten Spiele waren danach. Wir mussten allerdings erst am nächsten Tag starten. 
Hier spielten wir erst gegen Australien. Dann gegen Jamaika und zuletzt gegen die Niederlande. Hier reichte nach zwei Siegen ein Unentschieden für den Gruppensieg.

Als Gegner im Viertelfinale besiegten wir Japan.

Am Sonntag standen dann im Halbfinale erst China und dann Frankreich im Finale auf dem Programm. 
Da beide Spiele mit einer tollen Energieleistung gewonnen werden konnten, war der Turniersieg eingefahren.