U11 (E1): DJK Göggingen III (Jungs) – TSV Schwaben Augsburg 8:0 (4:0)

Mit gemischten Gefühlen traten wir zu unserem ersten Punktspiel in der E3 Jungsliga an. Als Torwart stellte sich Arthur von den E-Jungs von Schwaben bei uns ins Tor. Hier nochmals herzlichen Dank.

Die neu zusammengestellte und vor allem auch aus Anfängerinnen bestehende Mannschaft kämpfte und mühte sich, aber gegen die eingespielte ehemalige F1 der Gögginger tat man sich schwer. Hinzu kamen, dass gleich mehrere Treffer aus etwa 15 Metern mit der Pike geschossen sich für Arthur ins Kreuzeck bzw. knapp unter die Latte unhaltbar ins Netz senkten.
Zur Halbzeit stand es 4:0 für die Jungs, gleiches Ergebnis dann zum Spielende. Hatten wir in der ersten Halbzeit eine Großchance, waren es in Halbzeit zwei dann doch drei 100-prozentige Einschuss Möglichkeiten, die wir nicht nutzten.

Ein großes Lob an alle Spielerinnen, die bis zum Schluss ein großes Laufpensum absolvierten, sich in Zweikämpfen aufrieben und trotz des Rückstands nicht aufgaben.

Fazit für das Training: Passübungen (Genauigkeit, Druck), Ball An- und mitnahme; Stellungsspiel zum Gegner und 1 vs 1-Übungen

Dann klappt es auch bis zum Ende der Herbstrunde und dann schau mer mal….

Es spielten: Arthur (Tor), Annika, Leja, Lilly, Aleyna, Zehra, Flora, Franziska, Antonia, Jo-Jo

Betreuung: Doro, Stitzi, Thomas

U11 (E1): TSV Leitershofen II (Jungs) – TSV Schwaben Augsburg 2:3 (1:1)

E-Juniorinnen in der Jungsrunde beim TSV Leitershofen E2

Am Sonntag traten wir dann auf der Alm beim TSV Leitershofen E2 an.
Wie spielen, wenn Dein verletzter Mittelfeldregiseur für 2-3 Wochen ausfällt? Wir entschieden uns wie immer natürlich für Ellen im Tor, die Abwehrreihe bildete Leo und Hannah, zentral Sophie und Zoe sowie außen links Yagmur und außen rechts Lisa.

Der Druck über außen ist enorm, weil auch die beiden Zentralen nicht in der Achse verschieben. Dann fällt das 1:0 für Leitershofen. Lena für Lisa und Irem für Yagmur. Wir stehen jetzt besser und Ellen wechselt zwischen Abschlag und Spieleröffnung von hinten. Wir haben wiederum zwei- bis drei ordentliche, aber keine zwingenden Torchancen. Dann ein Handspiel der Leitershofer im Strafraum, Pfiff – Strafstoß. Leo tritt an, legt sich den Ball zurecht, nimmt Anlauf – genau richtig – ein Knall vom Aluminium – vom linken Innenpfosten unterhalb der Querlatte fliegt der Ball quer ins rechte Tornetz. Puh – Ausgleich. Das Spiel wogt hin und her. Immer bekommen Sophie und Zoe in der Zentrale Verschnaufpausen – Lisa übernimmt dann hervorragend den passiven Teil in Mittelfeld – Yagmur wechselt jetzt auf links immer wieder mit Marlies und auf links immer wieder Lena für Yagmur und zurück.
Ellen hält uns mit starken Paraden im Spiel.

Zweite Hälfte: Freistoß aus 20 Metern für uns. Leo nimmt Maß – Ball kommt hoch – direkt unter die Latte, der Leitershofer Keeper reißt die Hände hoch, kann aber nicht stabilisieren und der Ball fällt hinter ihm ins Tor. Ein kleiner Fehler des ansonsten absolut starken Keepers.
Führung – 2:1 für die kleine Ritterinnen, die jetzt mit offenem Visier spielen, die Lanze gestreckt und in vollem Galopp auf das gegnerische Tor anrennen – was fehlt ist der konsequente Abschluss. Leitershofen bleibt dran. Einem ins Mittelfeld eigentlich gut gespielten Ball von Ellen wird nicht entgegen gegangen, Ball abgefangen, während wir in der Vorwärtsbewegung sind und Leitershofen versenkt gnadenlos zum Ausgleich.
Jetzt wird um jeden Ball gekämpft, beide Teams erhöhen das Tempo und den Einsatz, Lena kommt über rechts, umspielt den ersten Gegner außen, läuft Richtung Strafraum und zimmert die Kugel aus vollem Lauf mit Überschallgeschwindigkeit unhaltbar aus 10 Metern ins lange Eck.
3:2 Führung – noch 5 Minuten – der Ruf des Trainers – tiefer stehen, setzen alle sofort um und wir ziehen uns über die Mittellinie zurück. So können wir relativ unaufgeregt das Spiel zu Ende bringen.

Gratulation zu einer mega-starken Leistung –
Eure Trainer Stitzi und Thomas

PS: Danke an Stitzi fürs Pfeifen, an die Eltern für die Unterstützung, an den Fußballgott und gute Besserung an Stitzi’s Wade.

U11 (E2): TSV Schwaben Augsburg II – (SG) FSV Buchdorf / SV Kaisheim 7:1 (5:0)

E-Juniorinnen – Mädchenrunde

Am Samstag, 18.05.19, um 12:30 Uhr traten wir fast mit dem kompletten Kader bestehend aus 15 Spielerinnen (es fehlten leider Tara, Annika, Sophie und Leja) zum Spitzenspiel gegen die SG Buchdorf/Kaisheim an.

Gewechselt wurde mit einem kompletten Block. Bereits nach 30 Sekunden hieß es 1:0 für Schwaben. Nach einer Flanke von Leo in den Strafraum von Buchdorf, köpfte Hannah zum Führungstreffer ein. Dann kam Buchdorf mit einer überragend spielenden Mia, aber diesmal schaffte sie es zu unserem Glück nicht, sich im 1 gegen 1 durchzusetzen. Nach 12 Minuten und dem Zwischenstand von 2:0 gab es den ersten kompletten Blockwechsel mit Torwart. Zur Halbzeit hieß es dann 5:0

Endstand war 7:1 für die Lila-Weißen und damit Meister der U11-Juniorinnen-Liga im Bezirk Schwaben. Gratulation an die alle Mädels und Doro als Haupttrainerin.

Nach dem obligatorischen 8-Meterschießen wurde dann der Abschluss in der Mädchen-Punktrunde mit Pizza und frischen Leberkässemmeln und gemütlichem Beisammensein gefeiert.

Ganz Herzlichen Dank an Rolf für den Einsatz als Schiris, allen Unterstützern beim Verkauf, Trikotwaschen und der Geduld mit uns Trainern und den Mädels.

Bericht: Thomas

U11 (E1): TSG Stadtbergen II (Jungs) – TSV Schwaben Augsburg 1:4

Am heutigen Samstag, 11.05.19, traten wir zu unserem dritten Spiel in der E2 Jungsrunde bei der TSG Stadtbergen an.

Treffpunkt 9:00 Uhr – Regen – aber Stitzi’s Wettervorhersage erwies sich zutreffend – ab 9:30 Uhr hörte das nasse Wetter auf. Nach dem Aufwärmen und Einspielen ging es los. Ellen im Tor, Leo und Zoe als Verteidiger, Hannah zentral, links Sophie, rechts Lisa und vorne Yagmur.

Schon nach 2 Minuten war klar, dass die Taktik zu große Räume im zentralen Mittelfeld für Stadtbergen gab und der Druck war enorm. Wir stellen um auf 2-4, Tara für Yagmur, kurz danach Lena und Jo-Jo. Jetzt standen wir sicher – es wurde ein Mega-Spiel. Beide Teams schenkten sich im Zweikampf nichts, gaben keine Bälle verloren. Zwei, drei gute Chancen wurden vergeben, dann ein Konter von Stadtbergen, der zum 1:0 für Stadtbergen führt.
Wir versuchen durch Kombinationsspiel zurück zu kommen – aber wir vergeben wieder 2-3 gute Chancen. Dann endlich der Ausgleich. Stadtbergen bleibt gefährlich durch seine schnellen Spieler. Leo und Zoe stehen gut, verteidigen stark am Mann und eröffnen von hinten durch intelligentes Passspiel unser Spiel.
Ellen hält uns bei zwei Chancen sicher im Spiel. Dann endlich das 1:2, 1:3 und 1:4.

Ein mitreißendes Spiel unserer Lila-Weißen, die sich endlich für ihre starken Leistungen gegen Leitershofen (2:3 verloren) und gegen die TSG Augsburg (1:5 verloren) belohnen konnten. Gratulation an das Team und die tolle Unterstützung unserer Eltern.

Bericht und Bilder: Thomas Hockauf

Alle Bilder vom Spiel sind hier.

U11 (E2): DJK Langenmosen – TSV Schwaben Augsburg II 1:12 (0:8)

Am Freitag, 10.05.19, ging die Fahrt in Richtung Langenmosen, gelegen zwischen Schrobenhausen und dem Donausmoos. Bei kühleren Temperaturen um die 10 Grad, leichtem Wind und leicht bewölktem Himmel mit sonnigen Abschnitten starteten wir ins vorletzte Punktspiel der E-Juniorinnen-Runde.

Laura im Tor, als Feldspielerinnen mit dabei Ana, Leja, Nisa, Tara, Irem, Yagmur, Lena, Zoe und Marlies. Schon zur Halbzeit hieß es 0:8, am Ende 1:12 .

Damit legten wir den Grundstein für das letzte Punktspiel gegen die Mitfavoritinnen um die Meisterschaft am 18.05.19 dahoim gegen die SG Buchdorf/Kaisheim.

Ein großes Lob an alle Spielerinnen für den heutigen Einsatz und Trainer sind selten zufrieden, so auch heute, trotz des hohen Siegs oder gerade deshalb.
So bleibt weiterhin das Ziel, den spielschwachen Fuß zu trainieren, Passgenauigkeit-, Schnelligkeit und -Druck zu verbessern und die Abschluss-Schwächen auszumerzen.
Besonders gut hat uns gefallen, dass mehrfach der in letzter Zeit im Schwerpunkt trainierte Pass durch die Gasse gespielt wurde.

Bericht: Thomas
Bilder: Thomas und TSV Schwaben Augsburg

Alle Bilder vom Spiel sind hier.

U11 (E): Coerver Coaching Girls-Cup – 1. und 2. Platz

Am Mittwoch, 01.05.19, traten wir mit 16 Spielerinnen, aufgeteilt in 2 Teams mit je 8 Spielerinnen beim TSV 1880 München zum Coerver-Coaching Girls-Cup E-Juniorinnen an. Für uns auch etwas Besonderes, da nach der neuen Spielform „Minifußball“ mit 4 Spielerinnen auf 4 Tore mit Schußzone gespielt wurde.

Unsere beiden Teams belegten am Ende den ersten und zweiten Platz.

In einer längeren Spielpause wurde uns dann ein kurzes Coerver-Coaching Training vorgeführt, an welchem unsere Spielerinnen aktiv eingebunden wurden.
Allerdings war es dann doch nix neues, nachdem wir seit 3 Jahren bei den E-Juniorinnen nach den Prinzipien und Grundlagen des Coerver-Coachings mit Erfolg trainieren.
So schafften es auch in den letzten Jahren Spielerinnen, wie z.B. Eva (2015), Paulina (2016), Jana G. (2016), Emma (2016), Gabriela (2017) und Jana (2018) in die DFB-Stützpunkte.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Turniers gab es dann noch zur Belohnung auf der Rückfahrt einen Zwischenstopp beim MC Donalds in Sulzemoos. Herzlichen Dank an Vlad, der unsere 16 Mädels eingeladen hatte.

Fotos: TSV Schwaben Augsburg
Bericht:
Thomas Hockauf
DFB C-Trainerlizenz
Trainer E-Juniorinnen

U11 (E2): TSV Schwaben Augsburg – SV Wechingen 10:2 (5:0)

Am Samstag, 27.04.19, traten unsere Ritterinnen dahoim gegen die rot-schwarzen E-Juniorinnen bei bestem Fußballwetter an.
Da sich die Trainerriege mit Stitzi, Doro und Thomas in den Urlaub verabschiedet hatte, war Tanja, unsere U13 Trainerin so nett, und übernahm nach strikter Vorgabe von Thomas die Vertretung. Da schon mal herzlichen Dank.

Mit einem 10:2 Sieg untermauerten dann die lila-weisen ihre Ambitionen auf die Meisterschaft. Nina, Tara, Ana, Tara, Ana stellten zur Halbzeit auf 5:0.

Nach der Halbzeit erhöhten Tara und Zoe auf 7:0, bevor die beste Spielerin aus Wechingen- Nina – auf 7:2 verkürzte. Aufgerüttelt durch die 2 Gegentreffer erhöhten die Ritterinnen mit Tara, Ellen und Ana auf 10:2.

Kader: Laura, Ana, Nina, Nisa, Milina, Tara, Yagmur, Irem, Zoe, Leja und Ellen
Betreuung: Tanja 
Herzlichen Dank auch an unsere Eltern für die Verpflegung und den Kaffee. 

TSV Schwaben Augsburg U11 vs Wechingen

Foto: Daniela
Bericht: Thomas

U11 (E2): SV Grün-Weiß Baiershofen – TSV Schwaben Augsburg II 2:10 (2:8)

Heute ging es nach Baiershofen. Hatte man das Hinspiel zwar sehr deutlich gewonnen, stellten wir bereits in der Bezirkshallenmeisterschaft fest, dass die Grün-Weißen da schon einen Sprung gemacht hatten und sich wesentlich verbessert hatten. Bei frischem, aber trockenem Wetter und optimalem Fußballwetter ging es los. Bereits in den ersten 2-3 Minuten hatten wir zwei sehr gute Möglichkeiten für den Führungstreffer, aber leider vergeben. Baiershofen machte dafür im Anschluss mit einem schön herausgespielten Tor das 1:0. Nach ein paar weiteren Minuten Spielzeit, dann der Ausgleich, dann 1:2 und 1:3 Führung. Freistoß für Baiershofen aus etwa 15 Metern, der fast unhaltbar – über die Spielerinnen geschossen, sich ins lange Eck senkt. Kaum eine Chance den zu halten. Bis zur Pause erhöhen wir auf 2:8.

Nach der Pause vergeben wir wieder reihenweise Torchancen, was aber auch an der überragend haltenden Torfrau von Baierhofen liegt. Endstand 2:10.

Erwähnenswert: Jo-Jo’s Tor mit dem schwachen linken Fuß ins lange Eck geschoben 🙂

Ein großes Lob geht an die Mädels der Grün-Weißen, die zum größten Teil noch junger Jahrgang oder F-berechtigt sind und sicher in der nächsten Saison eine gute Truppe stellen werden.

Kader: Laura, Jo-Jo, Ana, Nina, Irem, Yagmur, Milina, Tara, Nisa , Annika
Trainerin: Dorothee
Betreuer: Stitzi und Thomas

Bericht: Thomas
Bilder: TSV Schwaben Augsburg

Ein paar Impressionen vom Spiel sind hier:

U11 (E1): Hallenturnier des SV Ottmarshausen (E1/2 Jungs) – 4. Platz

Gaudete – Freuet Euch!

..über den 3. Advent und auch über den 4. Platz.

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir am Samstag, 15.12.18, mit fast kompletter Bestbesetzung- Hannah fehlte – zum E1/2-Turnier nach Neusäß   in die Eichenwald-Halle.
Kader: Rafael, Tara, Lisa, Nina, Ana, Lena, Zoe, Sophie und Leonie. Neu für uns: Große Hallentore, Rundumbande und normaler Spielball.
Eingeteilt in Gruppe A mit dem Gastgeber SV Ottmarshausen E1, TSG Augsburg E2, SV Gessertshausen E1. Rafael aus der E2 der Schwaben-Jungs vertrat nochmals Ellen, von der wir hoffen, dass sie im neuen Jahr wieder unser Tor hüten wird.

Nach der Begrüßung geht es sofort gegen SV Ottmarshausen E1. Uns kommt sicherlich zugute, dass es bereits das fünfte Hallenturnier ist, dass wir spielen. Anpfiff: wir übernehmen sofort die Spielgestaltung. Erste Möglichkeiten, aber Ottmarshausen ist nicht ungefährlich. Führung 1:0. Kurz darauf Ausgleich 1:1. Wieder Führung 2:1. Dann sogar 3:1. Anschlusstreffer – 3:2. Dann das erlösende 4:2. Ottmarshausen gibt nochmals mächtig Gas. Abpfiff. Fängt schon mal gut an.

Der nächste Gegner ist Gessertshausen – die haben gegen die TSG Augsburg E2 mit 5:0 Toren gewonnen – belegen in der Herbstrunde in ihrer Gruppe mit 22 Punkten den 2. Platz. Die sind auch wesentlich stärker – wir gewinnen in einem von beiden Mannschaften taktisch und spielerisch toll geführten Spiel mit 2:1 Toren.

Der nächste und letzte Gruppengegner, die E2 der TSG Augsburg, hatten ihr zweites Gruppenspiel gegen Ottmarshausen erneut mit 5:0 Toren verloren. Trotz erfolgter Warnung, jedes Spiel beginnt bei Null, wollten plötzlich alle und alleine die Tore schießen. Zwar gingen wir mit 1:0 in Führung, aber dann gab es dreimal hintereinander weg einen kollektiven Tiefschlaf – 1:3 führte die TSG nicht unverdient – wir kamen nochmals ran auf 2:3. Schossen mit der Schluss-Sekunde noch den Ausgleich zum 3:3, der aber nicht gegeben wurde, da der Einkick aus Sicht des Schiedsrichters direkt ausgeführt worden sein soll. Seltsamerweise hatten es alle gesehen, dass Nina mit der Sohle den Einkick zu Tara rollte und diese dann abschloss – hatten alle so gesehen außer der Schiedsrichter und der Gegner!!

Schwamm drüber – Halbfinale war trotzdem gesichert – nachdem Ottmarshausen gegen Gessertshausen gewann, waren wir aufgrund des direkten Vergleichs Gruppen-Erster.
Halbfinale gegen die DJK Hochzoll von Klaus, die den 2. Platz in Gruppe B erreicht hatte. Wir gehen wiederum mit 2:0 in Führung, aber dann leisten wir uns einige Nachlässigkeiten und werden völlig hektisch und kassieren innerhalb von 2 Minuten 3 Tore. Zum Schluss verlieren wir mit 2:4 Toren.
Fazit: Gegen E1/2 Mannschaften wird jede Nachlässigkeit sofort bestraft.

Sammeln und ins Spiel gegen Ottmarshausen E1, die Ihr Halbfinale gegen die SpVgg Westheim in einem aufsehenerregendem Spiel knapp verloren hatten .
Irgendwie hängen uns die beiden verlorenen Spiele nach.
Ottmarshausen geht mit 2:0 in Führung- Anschlusstreffer und sofort das 1:3 und dann das 1:4 für Ottmarshausen. Wenn schon verloren, experimentieren wir mit den Positionen – noch 3 Minuten – Zoe auf der linken Seite aus spitzem Winkel – 2:4, Zoe von rechten Seite aus spitzem Winkel unter die Latte ins lange Eck – 3:4.
Nochmals Wechsel. Noch 1 Minute 30. Wechsel – Nina in der Raute hinten – Ana links – Sophie rechts – Tara zentral – Wir gewinnen ein leichtes Übergewicht – Ottmarshausen wirft weit ab – Nina in unserer Hälfte – im Zweikampf rechts und links von Ana und Sophie gesichert – Nina behauptet den Ball – treibt ihn mit 2 – 3 Schritten Richtung Mittellinie – Tara bietet sich zentral in der Gasse an – bekommt den Ball von Nina mustergültig und nimmt ihn auch so mit – allein Richtung gegnerischer Torwart – schießt nicht – spielt ihn aus – zwei gegnerische Spieler blocken mittlerweile das Tor – Tara macht zwei Finten – der Torwart ist mittlerweile wieder zurück – noch eine Finte und flach schießt Tara zwischen Torwart und den beiden gegnerischen Spielern ein. Ausgleich 4:4 – noch 15 Sekunden- geschafft – nix für schwache Nerven- Siebenmeterschießen.
Siebenmal versenken wir das Runde beim gegnerischen Torwart – den achten Siebenmeter leider nicht mehr und nachdem Ottmarshausen zuvor getroffen hatte, sind wir Vierter.
Gratulation an Ottmarshausen zum 3. Platz, einem besonders denkwürdigem Spiel und einem in Erinnerung bleibenden Siebenmeter-Schießen.
Turniersieger wurde die SpVgg Westheim, die gegen die DJK Hochzoll gewannen.

Fazit: Freut Euch – verstecken müssen wir uns mit unserer Leistung nicht – dieses E1/2 -Jungs-Turnier steckte voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse – sowohl für die Zuschauer, die Trainer und vor allem für die Spielerinnen.
Wenn wir die Hektik abstellen, uns bei bestimmten Spielsituationen an taktische Vorgaben halten – dann … aber hätte, hätte, – Fahrradkette.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.
Für die Trainer schwierig bei 8 guten Spielerinnen die richtige Mischung beim Wechseln zu finden!

Bericht: Thomas

PS: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten, aber auch gerne mal den Turnierbericht schreiben.

PS. Neue Schwaben Spielerinnen waren auch da 🙂

U11 (E1): E3-Jungsturnier beim TSV Königsbrunn – 2. Platz

Nach unserer gelungenen Weihnachtsfeier am Samstag, 08.12.18, und mit der Bezirkshallenmeisterschaft im Rücken, ging es am Sonntag zum E3-Jungs-Turnier des TSV Königsbrunn.

Da mit Ellen vereinbart war, dass sie wegen dem drohenden Sportverbot nach der Bezirkshallenmeisterschaft im Dezember aussetzt, unterstützte uns Rafael von den E2-Jungs der Schwaben im Tor.
Kader: Rafael, Tara, Marlies, Jo-Jo, Nina, Sophie, Leo, Lisa und Hannah.

Im ersten Spiel trafen wir auf den SV Amendingen. Es entwickelte sich ein sehenswertes Spiel, beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, guten Kombinationen und Torchancen. Eine Unachtsamkeit und wir lagen mit 0:1 zurück. Dann eine Traumkombination mit 3 Direktpässen, aus dem Mittelfeld wird der Ball direkt zu Tara weitergespielt, die vor der rechten Torauslinie am Torwart in den Rückraum vorbei passt und Lisa steht goldrichtig, nimmt den Ball direkt und schießt druckvoll aus 2 Metern ein. Jetzt wogt es hin und her. Sophie erlöst uns mit dem 2:1.

Im nächsten Spiel geht es gegen die SG Aitingen, auch eine gute Mannschaft. Hier gewinnen wir durch ein Tor von Sophie, die aus dem Gewühl im Strafraum als schnellste reagiert und den Ball über die Linie drückt. Auch hier schenkten sich beide Mannschaften nichts.

Im letzten Gruppenspiel geht es gegen den Kissinger SC. Hier gewinnen wir ungefährdet mit 1:0, wobei der Treffer von Lisa echt sehenswert war. Volleyabnahme aus 6 Metern vor dem Tor, schlägt der Ball im hinteren Tornetzwinkel ein. Da haben sich Stitzi´s „hohe Ballübungen“ mit Lisa`s Tor absolut realisiert.

Jetzt im Halbfinale gegen Haunstetten E3 – hier gewinnen wir mit 2:0 Toren.

Das große Finale gegen den TSV Gersthofen. In der Halle gehen die Lichter aus – es folgt eine Lasershow – die Spielerinnen werden einzeln aufgerufen und laufen dann aus dem Nebel in die Mitte des Spielfeldes.
Nach dem Shake-Hands mit Schiedsrichtern und den Gersthofer Jungs und unserem obligatorischen Kreis und unserem Spruch „Einer für alle und alle für einen …“ und dem, “ auf geht´s, pack mers“, geht es los.
Rafael im Tor, Tara hinten in der Raute, rechts Hannah, links Sophie und in der Spitze in der Raute, Nina. Leo und Lisa in Warteposition zum Wechseln, Marlies und Jo-Jo fiebern mit.
Beide Mannschaften sind nervös. Gersthofen versucht es hauptsächlich über weite Abschläge, während wir mit Ausnahmen von hinten rausspielen. Chance für Lisa am rechten zweiten Pfosten, kriegt den Ball nicht unter Kontrolle, legt ihn auf den anderen Fuß, der Gersthofer Keeper ist da, und blockt den Schuß. Chancen hüben und drüben. Es wogt hin und her.
Die Zuschauer von der Tribüne feuern die Teams an. Die Jungs werden robuster in ihrer Gangart. Zweimal unterbleibt der notwenige Pfiff.
Dann Sophie über links – Höhe Mittellinie außen – treibt den Ball leicht diagonal in Richtung Mitte , der Gegenspieler blockt den Weg zu, Sophie geht links vorbei, ein zweiter Gegenspieler bedrängt Sophie, jetzt ist sie im mega-höchstem Tempo links vorbei , jetzt im Strafraum, der Gegenspieler versucht zu klären, zu spät, trifft Sophie statt den Ball – klare Sache – Strafstoß – der Pfiff kommt sofort – obwohl Gersthofen noch lautstark prostestiert – ist halt mal so, Foul im Halbkreis gibt Strafstoß.
Tara legt sich den Ball zurecht und hämmert ihn ins Netz. 1:0 Führung – noch 2 Minuten. Jetzt aufpassen. Noch 1 Minute, Tara im Wechsel mit Hannah.
Gersthofen drückt. Die Konterchancen spielen wir zu lasch zu Ende. Dann Einkick für uns. Noch 30 Sekunden. Hannah läßt liegen. Die Mitspielerin übernimmt, spielt den Ball kurz, statt lang, Nina und Hannah waren in der Vorwärstbewegung, ergibt eine 2 zu 3 Überzahl für Gersthofen und die spielen es mit dem Ausgleich zu Ende. Sch… (Schade). Macht nix. Wir haben so super Kombis gezeigt und wir haben so abgeklärt und abgezockt gespielt, dass halt auch mal Fehler unterlaufen. Wäre das vorher passiert, wären wir evtl. gar nicht ins Finale gekommen.
Sechsmeterschießen – und das ist immer Glückssache! Wir verlieren!

Aber Schwamm drüber – Gewinner der Herzen bei uns Trainerteam, den Eltern, den Zuschauern und den anderen Trainern waren und sind unsere Mädels. Hut ab vor allen!

Bericht: TH

PS: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler sucht, darf sie behalten – oder gerne die Spiel/Turnierberichte übernehmen.