U13 (D1): TSV Bobingen III (Jungs) – TSV Schwaben Augsburg 4:1

Am heutigen sonnigen Spieltag zogen elf tapfere Ritterinnen aus, die Bobinger Burg zu erobern. Nicole, Selina, Emily, Julia, Lisa, Gabi, Laura, Naomi, Jana, Valentina, Nicole und Franzi waren heute unsere Mannschaft. Als wir an der vom BFV ausgewiesenen Adresse ankamen, sahen wir, dass an der Bobinger Burg fleissig gebaut wurde, aber die Räumlichkeit zum Anlegen der Ritterrüstungen wurde uns bereit gestellt – man hatte schlicht vergessen, uns darüber zu informieren, dass wir die nebenstehenden Schulräumlichkeiten nutzen können.

Nach den letzten beiden für uns torlosen Spielen, wollten wir heute unbedingt wieder ein eigenes Tor erzielen. Dass es nicht leicht werden würde, sah man schon beim Aufwärmen, da hatte die dritte Mannschaft Bobingens wohl den ein oder anderen kurzfristigen Ausfall zu kompensieren, der von den Angehörigen des spielfreien Teams kompensiert wurde …

Die Mädels starteten gut, störten früh, verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte und erarbeiteten sich erste Chancen. Gabi war sogar einmal durch, scheiterte aber leider am heute starken Bobinger Schlußmann. Der Gegner nahm das Spiel an, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der sich mit Einwechslung der angesprochenen Spieler zunehmends in unsere Hälfte verlagerte. Die Mädchen kämpften gut füreinander, vereitelten geschickt die Chancen des Gegners, schalteten gut um, mussten aber leider feststellen, dass auch die Bobinger Abseitsfalle heute ziemlich gut aufgestellt war. Der Ball kam öfter in unseren Strafraum und als Lisa und Nicole sich einmal nicht einig waren, wer ihn weghaut, reagierte ein Stürmer am schnellsten und es stand 0:1. Ärgerlich, aber nicht hoffnungslos. Die Bobinger agierten mit frischem Wind, die Mädels wehrten sich tapfer, leider traf Valentina einen Stürmer erst kurz nachdem der Ball weg war – Elfmeter … L. Der Stürmer läuft an, schießt, Elfmeterkiller Nicole pariert, hat ihn aber nicht ganz sicher, schnelle Jungs kommen einen Schritt schneller an den Ball als ebenfalls reingelaufene Mädels – 0:2. Das war schon ärgerlicher, denn so eine tolle Parade sieht man nicht alle Tage, schade. Die Mädels atmeten durch, wir nahmen Emily und Naomi ins Spiel, störten wieder früher, kamen besser mit dem Abseits zurecht und kamen noch das ein oder andere Mal vors Tor, aber leider nicht zwingend genug. So ging es mit einem doofen 0:2 in die Halbzeit.

Die Halbzeit tat uns gut, die Mädels hatten neuen Mut gefasst, agierten frisch, verloren den Ball aber am gegnerischen Strafraum an den „Dritte Mannschaft Spieler“ mit der Nummer 15, der lief mit Ball übers Feld und vollendete zum 0:3  – ja gut, is halt so. Auf den Schock mussten sich die Ritterinnen neu sortieren, was der Gegner geschickt nutzte, um auf 0:4 zu erhöhen – das einzig wirklich verdiente Gegentor an diesem Tag, da haben wir einen Moment nicht aufgepasst.

Aber kleine Ritterinnen gaben nicht auf, spielten den Gegner mit schönen Passkombinationen aus, Jana und Gabi lösten sich rechtzeitig und nicht mehr zu früh vom Gegner, liefen mehrere Male allein auf den Torwart zu, wurden aber im letzten Moment von den von der Mittellinie nach hinten eilenden „Dritte Mannschaft“ Spielern abgedrängt, beim Schuß gestört oder der Torwart parierte in souveräner Manier. Einmal jedoch, ein einziges kleines Mal behielt Jana die Oberhand und schaffte es, den Ball bedrängt von zwei schwarzen Bobinger Rittern auf die heraneilende Franzi zu spitzeln, welche aus vollem Lauf wuchtig zu unserem 1:4 Ehrentreffer einschob! Wir können es also doch noch, ein eigenes Tor erzielen J. Die Ritterinnen fassten neuen Mut, spielten und kombinierten sicherer und engagierter nach vorn und hatten die Chance noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben, aber es sollte nicht sein.

So blieb die Bobinger Feste unerobert und kleine Ritterinnen traten ein wenig niedergeschlagen die Heimreise an, weil sie wiedermal für eine engagierte, ansprechende fußballerische Leistung nicht mit einem Punkt belohnt wurden.

Bericht: Tobi


U13 (D1): TSV Schwaben Augsburg – (SG) TSV Fischach II (Jungs) 0:1 (0:1)

Am heutigen sonnigen Sonntag traten die Ritterinnen an, endlich zu Hause ihren ersten Heimspielpunkt zu ergattern. Nicole, Lisa, Valentina, Franzi, Naomi, Enja, Mara, Paula, Julia, Laura, Selina, Jana und Gabi waren unser Kader.

Mit Fischach als Tabellen Zweitem hatten wir heute ein dickes Brett vor der Brust, das Spiel begann engagiert, die Abwehr ging konsequent dazwischen, aber es gab Freistoß. Den brachten die Jungs aufs Tor, die Mädels klärten, er springt einem Stürmer vor die Füße, Nicole pariert prächtig, kann aber leider nur abklatschen, ein Stürmer setzt am schnellsten nach, trifft den langen Innenpfosten – 0:1. Das beginnt ja richtig ärgerlich. Aber wenn wir eines diese Saison gelernt haben, dann dass wir nicht aufgeben und zu unseren Chancen kommen und so ließen sich die Mädels nicht entmutigen und dementsprechend hielten die Mädels dagegen. Lisa und Valentina liefen unterstützt von Franzi ihren Gegnern ein ums andere mal den Ball ab, war der Gegner doch einmal durch, war der Pfosten heute ausnahmsweise mal unsere zehnte Spielerin … ;). Das Umschalten über die Relaisspielerinnen Laura und Julia klappte gut und unser schneller Angriff erspielte sich Chancen, konnte sie aber leider nicht nutzen. Selina zeigte mit gutem Auge die Spielverlagerung über die ganze Breite des Platzes, indem sie mit einer wunderbaren Flanke Laura starten ließ. Auch das Doppelpassspiel zwischen Jana und Gabi klappte gut, aber das letzte Quäntchen Glück im Abschluß fehlte letztlich. Meist war ein Abwehrfuß dazwischen oder der Ball flog knapp am Tor vorbei, so dass es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit ging.

Mit Wiederanpfiff gaben die Mädels Gas, störten noch konzentrierter, drückten den Gegner zunehmend in die eigene Hälfte, Laura war frei durch, aber im Abseits, Selina auch. Jana wirbelte über außen, aber ihre Flanken fanden ihr Ziel nicht oft genug, weil ein Abwehrspieler aufpasste. Franzi steckt durch auf Gabi, die umspielt den Verteidiger, zieht ab und – der Torhüter kommt schnell tief runter und pariert. Die Mädels spielten gut über die Mittelfeldreihe, passten, liefen sich frei, waren wieder anspielbereit, aber die Fischacher Abwehr war heute einfach zu stark. Die gelegentlichen Entlastungsangriffe des Gastes wurden von unserer Abwehr konsequent und gut gestoppt, Nicole unsere heute hervorragend mitspielende Torhüterin ging selbst dazwischen, klärte früh und leitete mit den folgenden Pässen eigene Angriffe ein. Dann wurde das Spiel leider ruppig, weil müder werdende Jungs sich nur mit erhöhtem Körpereinsatz zu wehren mussten. Mara legte sich den Ball wunderbar vorbei und war eigentlich schneller, musste nach einem rüden Foul aber leider wieder vom Platz genommen werden. Und auch Laura konnte das Spiel heute nur humpelnd zu Ende bringen.

Leider wurden wir heute für unseren guten Kampfgeist und die deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit zwei nicht mit einem Punkt belohnt. Nächste Woche Sonntag geht es zum Tabellennachbarn nach Bobingen, schau mer mal was dieser Spieltag bringt.

Vielen Dank für euren Einsatz und eure Leistung, Kopf hoch, wir treffen und punkten schon bald wieder!

Bericht: Tobi

U13 (D1): TSV Königsbrunn 4 (gemischt) – TSV Schwaben Augsburg Mädchen 1:0 (0:0)

Am heutigen sonnigen Vormittag fuhren Nicole, Naomi, Lisa, Valentina, Malia, Franzi, Julia, Gabi, Mara, Selina, Laura und Jana nach Königsbrunn, um das Spiel gegen die einzig andere Mannschaft mit hohem Mädchenanteil zu bestreiten.

Das Spiel begann gut, die Ritterinnen starteten konzentriert, störten den Spielaufbau früh und verschoben das Spiel kontrolliert schon früh in die Hälfte des Gegners. Sowohl über die Außen Jana und Laura, als auch durch präzise Pässe durch die Mitte zu Gabi kamen wir zu ersten Chancen, blieben aber leider ohne Erfolg. Gegnerische Vorstöße wurden durch gutes Auge oder im Teamwork gestoppt, auch die Raumaufteilung bei Standards war heute gut, so dass meist eine Ritterin den ersten Ball hatte und wir schnell umschalten konnten. Bis zur Halbzeit passierte aber weiter nichts und es ging feldüberlegen mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Der Gegner rotierte in der Halbzeit seine schnellen Offensivkräfte und kam vermehrt über seine linke Seite zu Chancen, aber Franzi oder Naomi waren immer noch dazwischen. Einmal war der Mittelstürmer dann doch durch, überwand auch Nicole, traf aber nur den Pfosten und Nicole verhinderte mit einem wahrhaftigen Blitzreflex den Rückstand. Das war der Startschuss für vermehrte Angriffsbemühungen der Ritterinnen, die im direkten Gegenzug über Selina außen zu Gabi passten, die ihre Abwehrspielerin verlud, aber nur den Querbalken traf. Jana setzte hellwach am schnellsten nach, schoss aber leider drüber. Beide Mannschaften wollten jetzt das Tor, denn es war klar, dass wer trifft, gewinnt. Gabi verlagerte das Spiel gut, passte quer durch die Abwehr zur völlig allein stehenden Jana, aber die stand einen Ticken zu weit im Abseits – wieder nicht durch. Kurz darauf konnten die Königsbrunnerinnen Jana nur im Verbund durch ein Foul stoppen, Gabi brachte den Freistoß gut aufs Tor, aber wieder war beim Abpraller ein roter Fuß dazwischen und kein lilaner und es fiel wieder kein Tor.

Tja, und dann kam es, wie es kommen musste … beim letzten Königsbrunner Eckball kam ein roter mit dem Kopf hin, obwohl die Ritterinnen ihn sauber zugestellt hatten und es fiel das 0:1 … L. In Anbetracht des Chancenübergewichtes heute ein äußerst ungerechtes Ergebnis, aber wir werden daran arbeiten, in der Vorwärtsbewegung konsequenter zu werden.

Ein Dank an die mitgereisten Eltern, tröstet eure wackeren Ritterinnen, ich glaub, wir haben das heute ein bisschen nötig 😉

Bericht: Tobi

U13 (D1): TSV Schwaben Augsburg – MBB SG Augsburg II (Jungs) 3:4 (2:2)

Am heutigen sonnigen Fußballvormittag traten hoch motivierte Ritterinnen an, den ersten Heimsieg der Saison zu erringen. Nicole, Naomi, Valentina, Enja, Malia, Julia, Franzi, Jana, Gabi, Laura, Didi und Mara bildeten heute unser Team.

Von Beginn an entwickelte sich ein von beiden Seiten offensiv geführtes Fußballspiel mit hohem Tempo. Beide Seiten hatten heute starke Offensivreihen, aber die Gemeinschafts – Defensive der Ritterinnen brachte als Erste Ordnung ins Spiel und so erspielten sich die Mädels mit schönem Kombinationsfußball vor allem über die starken Außen Jana und Laura ein leichtes Übergewicht. Laura war es dann auch, die sich stark gegen zwei Gegner durchsetzte und den Torhüter zum verdienten 1:0 überwand. Die Freude über die hart erarbeitete Führung hielt nicht lang, nach einem Eckball konnte Nicole nur abklatschen und leider war ein MBB Spieler mit dem Kopf schneller als Nicole im Nachsetzen – 1:1. Die Jungs erhöhten den Druck und kamen über ihre schnellen Offensivspieler immer wieder zu guten Chancen, welche aber meist durch heute äußerst aufmerksame und emsige Verteidigerinnen zu Nichte gemacht wurden. Einmal war der 12er dann aber doch durch und nicht im Abseits – 1:2. Da wir diese Saison aber bereits gelernt haben, dass uns ein Rückstand nicht aus der Ruhe zu bringen braucht, hielten wir weiter gut dagegen und kamen nach schönem Passspiel über vier Stationen kurz vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Wieder erzielte Laura unseren Treffer.

Kurz nach der Halbzeit erhöhte MBB den Druck und als einmal Enja und Nicole sich nicht richtig absprachen, kullerte er leider zum 2:3 über die Linie. Schade, das hatten wir uns anders vorgenommen. Trotzdem steckten die kleinen Schwaben nicht auf und hielten gut dagegen, mussten aber leider einen weiteren Dämpfer hinnehmen, als erneut der 12er mit einem sehenswerten Lupfer aus größerer Distanz auf 2:4 erhöhte. Aber die Ritterinnen bewiesen Moral, Jana drehte über Außen auf, spielte durch zwei Mann auf Gabi, welche ihn zwar nicht richtig erwischte, aber so platziert schoß, dass der Torhüter ein bisschen zu klein war – nur noch 3:4. Die Mädels gaben nochmal alles, störten den gegnerischen Spielaufbau früh, gingen konsequent dazwischen und erarbeiteten sich noch mehrere gute Chancen, aber der Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen, so dass wir uns geschlagen geben mussten.

Insgesamt boten beide Mannschaften ein klasse Fußballspiel auf hohem U13 Niveau und wenn man bedenkt, dass die D1 von MBB heute spielfrei war, schmerzt die Niederlage überhaupt nicht mehr. Denn ich bin mir ziemlich sicher, wer heute ohne diese Leihgaben als Sieger vom Platz gegangen wäre.

Kopf hoch, Mädels, ihr habt heute ein tolles Kämpferherz bewiesen, tollen Fußball gespielt und super mitgehalten. Nächste Woche geht’s gegen die gemischte Mannschaft aus Königsbrunn, darauf konzentrieren wir uns und da wollen wir wieder punkten.

Danke an euch und eure Eltern für den tollen Fußballvormittag

Bericht: Tobi