Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – FSV Wehringen 1:2 (1:1)

Am heutigen Sonntag hatten wir den FSV Wehringen auf unserer Sportanlage zu Gast. Die Wehringer sind auf Schlagdistanz zu den oberen Plätzen und das merkte man unserem Gegner auch an.

Von Anfang an spielten die Gäste nach vorne und hatten auch einige gute Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. Nach einer Viertelstunde kamen wir langsam besser ins Spiel und nach der ersten Ecke erzielte Franzi Steidl in der 17. Minute das 1:0. Jetzt war es ein ausgeglichenes Spiel. In der 29. Minute dann ein schöner Pass durch die Schnittstelle unserer Viererkette und die Wehringer Frauen erzielten den 1:1 Ausgleichstreffer. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Wiederum war es der Gast, der besser ins Spiel kam. Mit einem einfachen weiten Pass in unsere Hälfte wurde unsere komplette Abwehr ausgehebelt und die gegnerische Stürmerin ließ unserer Torhüterin keine Chance. Es stand 2:1 für Wehringen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Spielanteile hatten wir. Klare Torchancen konnten wir jedoch nicht herausspielen. So blieb es bis zum Ende beim etwas glücklichen 2:1 Sieg für Wehringen.

Bericht: Heinz

Frauen 2: FC Augsburg – TSV Schwaben Augsburg II 2:0 (2:0)

Am heutigen Sonntag trafen wir im Gögginger Stadion auf den FCA. Nachdem wir in der Vorrunde mit Glück gerade noch ein Unentschieden erreicht haben, hatten wir uns viel vorgenommen.

Doch das Gegenteil war der Fall. Von Anfang an hatte der  FCA mehr vom Spiel und erspielte sich ein klares Übergewicht. So waren die Tore zum 1:0 in der 15. Minute nach einem schönen Spielzug über die linke Seite und zum 2:0 nach einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe kein Zufall. Zur Halbzeit stand so somit 2:0 für den FCA.

Mit viel Elan kamen wir aus der Halbzeit – doch der Schwung war nur von kurzer  Dauer. Zu keinem Zeitpunkt hatten die Zuschauer das Gefühl, dass wir heute das Spiel noch herumreißen können. Sowohl wir, als auch der FCA hatten noch die ein oder andere Chance aber zwingend war nichts. So blieb es bis zum Schluss beim verdienten Sieg des FCA.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – TSV Ottobeuren 3:1

Die Damen 2 des TSV Schwaben hatten sich heute viel vorgenommen – wollten sie doch die 3:4 Niederlage gegen Königsbrunn wett machen.

Doch sie kamen zunächst gegen Ottobeuren überhaupt nicht ins Spiel. Im Gegenteil, Ottobeuren hätte in der ersten Viertelstunde bei besserer Chancenverwertung bereits mit 2:0 führen müssen. Doch spätestens beim – an diesem Tag – überragenden Keeper Caro Uhl war Endstation. Und wenn sie fast schon geschlagen war, dann half ihr die Latte. Mit zunehmender Spieldauer jedoch kamen jetzt auch die Schwaben Mädels ins Spiel und so gestaltete sich eine ausgeglichene Partie. Nach 25 Minuten dann der etwas überraschende Treffer zum 1:0. Franzi Steidl setzte sich mehrmals energisch im gegnerischen Strafraum durch und stocherte dann den Ball über die Torlinie. So ging es auch in die Halbzeit.

Auch in der 2. Halbzeit standen sich zwei ausgeglichene Teams gegenüber – jetzt hatte Ottobeuren mehr Willen zum Tor und mit einem schönen Spielzug und einem Pass durch die Schnittstelle erzielten sie das 1:1. Das Spiel war wieder offen. Nach einer maßgerechten Flanke erzielte jedoch erneut Franzi Steidl per Kopf den Treffer zum 2:1. Jetzt waren die Schwaben Mädels klar besser und in der 77. Minute erzielte Kerstin Schönheits im Anschluss an eine Ecke den Treffer zum 3:1 Endstand.

Bericht: Heinz

Frauen 2: FC Königsbrunn – TSV Schwaben Augsburg II 4:3 (0:3)

Am heutigen Sonntag kam es zum Rückrundenstart gleich zum Derby beim Tabellenführer FC Königsbrunn. Da wir das Spiel der Hinrunde deutlich verloren haben, wollten wir heute Punkte holen.

Die Schwaben Damen legten los wie die Feuerwehr, und mit dem ersten Schuss erzielte Nadja (begünstigt durch die Königsbrunner Torhüterin) das 1:0. Nach einem Eckball fiel durch ein Eigentor das 2:0. Noch vor der Halbzeit erzielte erneut Nadja mit einer verunglückten Flanke das 3:0. Wir führen mit 3:0, obwohl die Königsbrunner die klareren Torchancen hatten, die jedoch allesamt vergeben oder von Caro Uhl gehalten wurden.

Nach der Halbzeit ein ganz anderes Spiel. Der Tabellenführer aus Königsbrunn spielte nun seine läuferische Überlegenheit aus und schnürte die Schwaben-Mädels in der eigenen Hälfte ein. So kam es wie es kommen musste. Begünstigt durch eigene Fehler erzielten die Königsbrunner ein Tor ums andere. Bis kurz vor Schluss stand es 3:3. Doch ein Punktgewinn sollte den Schwaben-Damen heute nicht gelingen. Mit dem letzten Angriff erzielte Königsbrunn den glücklichen Siegtreffer.

Bericht: Heinz

Frauen 2: SC Athletik Nördlingen – TSV Schwaben Augsburg II 0:1

Da das 1. Spiel der Vorrunde verlegt wurde, spielten wir jetzt innerhalb von 2 Wochen 2 Mal gegen denselben Gegner, den SC Athletik Nördlingen. Aus beiden Spielen haben wir 6 Punkte geholt!

TSV Schwaben Augsburg Frauen II – Spiel in Nördlingen (Foto: TSV Schwaben Augsburg)

Aber der Reihe nach – wir kamen sehr schwer in dieses Spiel. Die Nördlinger Mädels waren von Anfang an hellwach und spielten ihre Schnelligkeit des Öfteren aus. Bereits in der 5. Minute eine Schrecksekunde, als beim Rückpass beinahe der unebene Boden unserem Keeper zum Verhängnis wurde. Louisa Off bereinigte ihren Fehler jedoch selbst. Jetzt kamen auch die Schwaben Damen besser ins Spiel und es gab Chancen auf beiden Seiten. Doch keine der Stürmerinnen konnte sich entscheidend durchsetzen. Spätestens bei den Keepern war Endstation. Halbzeitstand 0:0.

Auch die 2. Halbzeit war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld und zwingende Torchancen blieben Mangelware. Je länger das Spiel jedoch ging, desto mehr zeigten die Schwaben Mädels, dass sie hier 3 Punkte mitnehmen wollen. Das Spiel wurde zielstrebiger und die Chancen besser. In der 76. Minute war es dann soweit. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Nördlinger erkämpfte sich Franzi Steidl den Ball und spielte mustergültig durch die Schnittstelle der Abwehr. Und wer anders als „Last minute Marie“ war zur Stelle und erzielte den Treffer zum 1:0 aus Augsburger Sicht. Die Nördlinger gaben das Spiel jedoch noch lange nicht verloren. Wütende Angriffe rollten nun auf das Augsburger Tor. Und hätte nicht der Keeper der Augsburger einen ausgesprochenen Sahnetag erwischt – wäre spätestens beim Schuss von Melanie Bengesser in der 88. Minute der Ausgleich fällig gewesen. So jedoch fischte Louisa Off den Ball aus der unteren Ecke. Der anschließende Eckball brachte nichts mehr ein, und die Augsburger Damen freuten sich über 3 Punkte und überwintern nun im gesicherten Mittelfeld der Bezirksoberliga.

Bericht: Heinz

Frauen 2: SC Mönstetten – TSV Schwaben Augsburg II 3:1 (3:0)

Am Samstag 17.11.18 musste die 2.Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg zum Tabellendritten nach Mönstettenreisen. Hier hatten die Schwaben Mädels noch nie gewonnen – und um es vorweg zunehmen – auch diesmal sollte es nicht zu einem Punktgewinn reichen. Doch derReihe nach.

Auf dem hervorragenden Platz des SC Mönstetten spielte von Anfang an nur die Heimmannschaft. Die Gäste aus Augsburg warteten wie das Kaninchen vor der Schlange – was denn nun passiert. Und genau so geschah es. Von einer überragenden Ramona Strahl angetrieben – lief Angriff auf Angriff auf das Augsburger Tor. Bereits in der 10. Minute ein Ball durch die Schnittstelle und Sarah Wink erzielte das 1:0. Die Heimmannschaft spielte weiter nach vorne und vergab in der Folgezeit die ein oder andere Chance. Die Augsburgerinnen hatten lediglich durch einen Konter in der 30. Minute eine Mini-Gelegenheit. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit erzielte der SC Mönstetten die Tore zur verdienten 2:0 bzw. 3:0 Halbzeitführung.#

In der 2. Halbzeit jedoch zeigte der TSV Schwaben ein anderes Gesicht. Von Anfang an wurde jetzt der Gegner unter Druck gesetzt und bereits in der 50. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Marie Dieckmann. Und hätten die Schwaben nur 5 Minuten später den Treffer zum 2:3 erzielt, wäre vielleicht noch etwas drin gewesen – doch mit Glück und Geschick überstand der SC Mönstetten diese Drangperiode. Die Augsburger spielten zwar bis zum Ende des Spiels nach vorne, ein Tor wollte ihnen jedoch nicht mehr gelingen. So blieb es bis zum Ende beim Stand von 3:1 aus Mönstetter Sicht.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – SC Athletik Nördlingen 3:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag gab mit dem SC Athletik Nördlingen ein direkter Tabellennachbar seine Visitenkarte im Ernst-Lehner-Stadion bei der 2. Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg ab.

Von der 1. Minute an war den Schwaben Mädels anzumerken, dass sie den Punktverlust der Vorwoche ausgleichen wollten. Chancen blieben jedoch in der Anfangsphase Mangelware. Es sollte bis zur 17. Minute dauern, ehe Anna Edelmann vors gegnerische Tor flankte. Der Ball wurde jedoch länger und länger und senkte sich über den Keeper ins lange Eck. So stand es in einem recht hektischen Spiel 1:0. Der Treffer beruhigte jedoch das Spiel nicht wirklich. Beide Mannschaften agierten zu hektisch um klare Chancen herauszuspielen. Beide Abwehrreihen hatten ihre Gegner gut im Griff. So ging man mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Halbzeit fast der Schock für die Schwaben Damen. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr kassierte man fast den Ausgleichstreffer. Doch die Torfrau von Schwaben konnte die 1:1 Situation knapp für sich entscheiden. Dies war aber der Weckruf für den Heimverein. Im direkten Gegenzug setzte sich Franzi Steidl gekonnt auf der Außenbahn durch und ihr präzises Zuspiel verwertete Melis Sahan in der 48. Minute zur 2:0 Führung. Jetzt hatte die Hausherrinnen das Geschehen im Griff. Mit zunehmender Spieldauer wurde ihr Spiel zielstrebiger und in der 68. Minute erzielte Marie Dieckmann nach gekonnter Vorarbeit von Roxy Greineder den Treffer zur beruhigenden 3:0 Führung. In der Schlussphase hätte man das Ergebnis noch höherschrauben können, doch das wäre des Guten zu viel gewesen.

So blieben 3 verdiente Punkte bei den Schwaben Damen.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – SV 29 Kempten 0:2 (0:2)

Am Sonntag, 04.11.18 trafen die Damen von TSV Schwaben Augsburg II innerhalb einer Woche auf den 2. Landesligaabsteiger – SV 29 Kempten. Hatte man in der Vorwoche noch das Derby gegen Pfersee mit 2:1 für sich entscheiden können, war es dieses mal Essig mit 3 Punkten.

Wie schon in der Vorwoche kam der Gegner deutlich besser ins Spiel. Immer wieder wurden die schnellen Außenbahnspieler gekonnt in Szene gesetzt. Die Schwaben Mädels bekamen die Kemptener Stürmerinnen einfach nicht in den Griff. Sobald man den Ball hatte, wurde durch hektisches und unsauberes Passspiel der Gegner zum Tore schießen eingeladen. Dieser ließ sich nicht lange bitte und in der 11. und 24. Minute erzielten sie die Tore zur 2:0 Halbzeitführung. Ein Sonntagsschuß von Jaqueline Hieble landete in der 44. Minute leider nur am Lattenkreuz.

Mit frischem Mut gingen die Schwaben Mädels die 2. Halbzeit an. Jetzt deutlich engagierter und couragierter wurde der Gegner in die Defensive gedrängt. Zwingende Chancen blieben jedoch Mangelware. So blieb es bis zum Ende beim 2:0 für Kempten.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Pfersee Augsburg – TSV Schwaben Augsburg II 1:2 (1:1)

Am Samstag, 27.10.18 kam es in der Bezirksoberliga zum Lokalderby zwischen dem TSV Pfersee und der 2. Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg.

Von Anfang an entwickelte sich auf dem gut bespielbaren Platz an der Hessenbachstraße ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften unterbanden bereits im Mittelfeld jeweils die gegnerischen Angriffe. Als sich der TSV Pfersee ein leichtes Übergewicht erspielte, fiel jedoch der Treffer zum 0:1. Mit einem Weitschuss in der 18. Minute überraschte Julia Beyrle den gegnerischen Keeper.
Die Pferseer Damen ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten nun noch zielstrebiger nach vorne. Nach einer Ecke der Pferseer Damen stand Denise Rittel am langen Pfosten frei und schob den Ball aus kurzer Distanz überlegt zum 1:1 ins Tor. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

Mit viel Elan kamen die Schwaben Mädels aus der Halbzeit. Bereits in der 52. Minute erzielte Franziska Steidl mit einem sehenswerten Schuss den Treffer zum 2:1. Der TSV Pfersee antwortete mit wütenden Gegenangriffen. Die Abwehr um TW Louisa Off hielt jedoch allen Angriffen stand. Im Gegenteil – mit Kontern blieb der TSV Schwaben stets gefährlich und hätte bereits in der 75. Minute alles klar machen können. Doch der Keeper des TSV Pfersee machte seinen Fehler aus der 1. Hälfte mehr als wett, als er in zwei 1 gegen 1 Situationen gegen Julia Folz die Nerven behielt.

So blieb es bis zum Schluss spannend und die Damen 2 des TSV Schwaben entführten 3 wichtige Punkte beim TSV Pfersee.

Info: Petra