Frauen 2: SC Athletik Nördlingen – TSV Schwaben Augsburg II 0:1

Da das 1. Spiel der Vorrunde verlegt wurde, spielten wir jetzt innerhalb von 2 Wochen 2 Mal gegen denselben Gegner, den SC Athletik Nördlingen. Aus beiden Spielen haben wir 6 Punkte geholt!

TSV Schwaben Augsburg Frauen II – Spiel in Nördlingen (Foto: TSV Schwaben Augsburg)

Aber der Reihe nach – wir kamen sehr schwer in dieses Spiel. Die Nördlinger Mädels waren von Anfang an hellwach und spielten ihre Schnelligkeit des Öfteren aus. Bereits in der 5. Minute eine Schrecksekunde, als beim Rückpass beinahe der unebene Boden unserem Keeper zum Verhängnis wurde. Louisa Off bereinigte ihren Fehler jedoch selbst. Jetzt kamen auch die Schwaben Damen besser ins Spiel und es gab Chancen auf beiden Seiten. Doch keine der Stürmerinnen konnte sich entscheidend durchsetzen. Spätestens bei den Keepern war Endstation. Halbzeitstand 0:0.

Auch die 2. Halbzeit war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld und zwingende Torchancen blieben Mangelware. Je länger das Spiel jedoch ging, desto mehr zeigten die Schwaben Mädels, dass sie hier 3 Punkte mitnehmen wollen. Das Spiel wurde zielstrebiger und die Chancen besser. In der 76. Minute war es dann soweit. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Nördlinger erkämpfte sich Franzi Steidl den Ball und spielte mustergültig durch die Schnittstelle der Abwehr. Und wer anders als „Last minute Marie“ war zur Stelle und erzielte den Treffer zum 1:0 aus Augsburger Sicht. Die Nördlinger gaben das Spiel jedoch noch lange nicht verloren. Wütende Angriffe rollten nun auf das Augsburger Tor. Und hätte nicht der Keeper der Augsburger einen ausgesprochenen Sahnetag erwischt – wäre spätestens beim Schuss von Melanie Bengesser in der 88. Minute der Ausgleich fällig gewesen. So jedoch fischte Louisa Off den Ball aus der unteren Ecke. Der anschließende Eckball brachte nichts mehr ein, und die Augsburger Damen freuten sich über 3 Punkte und überwintern nun im gesicherten Mittelfeld der Bezirksoberliga.

Bericht: Heinz

Frauen 2: SC Mönstetten – TSV Schwaben Augsburg II 3:1 (3:0)

Am Samstag 17.11.18 musste die 2.Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg zum Tabellendritten nach Mönstettenreisen. Hier hatten die Schwaben Mädels noch nie gewonnen – und um es vorweg zunehmen – auch diesmal sollte es nicht zu einem Punktgewinn reichen. Doch derReihe nach.

Auf dem hervorragenden Platz des SC Mönstetten spielte von Anfang an nur die Heimmannschaft. Die Gäste aus Augsburg warteten wie das Kaninchen vor der Schlange – was denn nun passiert. Und genau so geschah es. Von einer überragenden Ramona Strahl angetrieben – lief Angriff auf Angriff auf das Augsburger Tor. Bereits in der 10. Minute ein Ball durch die Schnittstelle und Sarah Wink erzielte das 1:0. Die Heimmannschaft spielte weiter nach vorne und vergab in der Folgezeit die ein oder andere Chance. Die Augsburgerinnen hatten lediglich durch einen Konter in der 30. Minute eine Mini-Gelegenheit. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit erzielte der SC Mönstetten die Tore zur verdienten 2:0 bzw. 3:0 Halbzeitführung.#

In der 2. Halbzeit jedoch zeigte der TSV Schwaben ein anderes Gesicht. Von Anfang an wurde jetzt der Gegner unter Druck gesetzt und bereits in der 50. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Marie Dieckmann. Und hätten die Schwaben nur 5 Minuten später den Treffer zum 2:3 erzielt, wäre vielleicht noch etwas drin gewesen – doch mit Glück und Geschick überstand der SC Mönstetten diese Drangperiode. Die Augsburger spielten zwar bis zum Ende des Spiels nach vorne, ein Tor wollte ihnen jedoch nicht mehr gelingen. So blieb es bis zum Ende beim Stand von 3:1 aus Mönstetter Sicht.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – SC Athletik Nördlingen 3:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag gab mit dem SC Athletik Nördlingen ein direkter Tabellennachbar seine Visitenkarte im Ernst-Lehner-Stadion bei der 2. Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg ab.

Von der 1. Minute an war den Schwaben Mädels anzumerken, dass sie den Punktverlust der Vorwoche ausgleichen wollten. Chancen blieben jedoch in der Anfangsphase Mangelware. Es sollte bis zur 17. Minute dauern, ehe Anna Edelmann vors gegnerische Tor flankte. Der Ball wurde jedoch länger und länger und senkte sich über den Keeper ins lange Eck. So stand es in einem recht hektischen Spiel 1:0. Der Treffer beruhigte jedoch das Spiel nicht wirklich. Beide Mannschaften agierten zu hektisch um klare Chancen herauszuspielen. Beide Abwehrreihen hatten ihre Gegner gut im Griff. So ging man mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Halbzeit fast der Schock für die Schwaben Damen. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr kassierte man fast den Ausgleichstreffer. Doch die Torfrau von Schwaben konnte die 1:1 Situation knapp für sich entscheiden. Dies war aber der Weckruf für den Heimverein. Im direkten Gegenzug setzte sich Franzi Steidl gekonnt auf der Außenbahn durch und ihr präzises Zuspiel verwertete Melis Sahan in der 48. Minute zur 2:0 Führung. Jetzt hatte die Hausherrinnen das Geschehen im Griff. Mit zunehmender Spieldauer wurde ihr Spiel zielstrebiger und in der 68. Minute erzielte Marie Dieckmann nach gekonnter Vorarbeit von Roxy Greineder den Treffer zur beruhigenden 3:0 Führung. In der Schlussphase hätte man das Ergebnis noch höherschrauben können, doch das wäre des Guten zu viel gewesen.

So blieben 3 verdiente Punkte bei den Schwaben Damen.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – SV 29 Kempten 0:2 (0:2)

Am Sonntag, 04.11.18 trafen die Damen von TSV Schwaben Augsburg II innerhalb einer Woche auf den 2. Landesligaabsteiger – SV 29 Kempten. Hatte man in der Vorwoche noch das Derby gegen Pfersee mit 2:1 für sich entscheiden können, war es dieses mal Essig mit 3 Punkten.

Wie schon in der Vorwoche kam der Gegner deutlich besser ins Spiel. Immer wieder wurden die schnellen Außenbahnspieler gekonnt in Szene gesetzt. Die Schwaben Mädels bekamen die Kemptener Stürmerinnen einfach nicht in den Griff. Sobald man den Ball hatte, wurde durch hektisches und unsauberes Passspiel der Gegner zum Tore schießen eingeladen. Dieser ließ sich nicht lange bitte und in der 11. und 24. Minute erzielten sie die Tore zur 2:0 Halbzeitführung. Ein Sonntagsschuß von Jaqueline Hieble landete in der 44. Minute leider nur am Lattenkreuz.

Mit frischem Mut gingen die Schwaben Mädels die 2. Halbzeit an. Jetzt deutlich engagierter und couragierter wurde der Gegner in die Defensive gedrängt. Zwingende Chancen blieben jedoch Mangelware. So blieb es bis zum Ende beim 2:0 für Kempten.

Bericht: Heinz

Frauen 2: TSV Pfersee Augsburg – TSV Schwaben Augsburg II 1:2 (1:1)

Am Samstag, 27.10.18 kam es in der Bezirksoberliga zum Lokalderby zwischen dem TSV Pfersee und der 2. Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg.

Von Anfang an entwickelte sich auf dem gut bespielbaren Platz an der Hessenbachstraße ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften unterbanden bereits im Mittelfeld jeweils die gegnerischen Angriffe. Als sich der TSV Pfersee ein leichtes Übergewicht erspielte, fiel jedoch der Treffer zum 0:1. Mit einem Weitschuss in der 18. Minute überraschte Julia Beyrle den gegnerischen Keeper.
Die Pferseer Damen ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten nun noch zielstrebiger nach vorne. Nach einer Ecke der Pferseer Damen stand Denise Rittel am langen Pfosten frei und schob den Ball aus kurzer Distanz überlegt zum 1:1 ins Tor. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

Mit viel Elan kamen die Schwaben Mädels aus der Halbzeit. Bereits in der 52. Minute erzielte Franziska Steidl mit einem sehenswerten Schuss den Treffer zum 2:1. Der TSV Pfersee antwortete mit wütenden Gegenangriffen. Die Abwehr um TW Louisa Off hielt jedoch allen Angriffen stand. Im Gegenteil – mit Kontern blieb der TSV Schwaben stets gefährlich und hätte bereits in der 75. Minute alles klar machen können. Doch der Keeper des TSV Pfersee machte seinen Fehler aus der 1. Hälfte mehr als wett, als er in zwei 1 gegen 1 Situationen gegen Julia Folz die Nerven behielt.

So blieb es bis zum Schluss spannend und die Damen 2 des TSV Schwaben entführten 3 wichtige Punkte beim TSV Pfersee.

Info: Petra

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – SV Grasheim 6:1 (2:1)

Nach der unverdienten Niederlage letzte Woche gegen den Tabellenführer hatten wir heute etwas gut zu machen.

Von der 1. Minute an dominierten die Schwaben Mädels das Spiel und hätten mit etwas Glück bereits in der 1. Minute in Führung gehen können. Es sollte aber bis zur 25. Minute dauern, ehe einer der vielen Angriffe von Erfolg gekrönt war. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite schloss Anna E. gekonnt zum 1:0 ab. Mit dem ersten wirklich gefährlichen Gegenangriff gelang dem SV Grasheim in der 29. Minute der Treffer zum 1:1 Ausgleich. Die Schwaben Mädels schüttelten sich kurz um dann wieder in den Angriffsmodus zu schalten. Das 2:1 gelang Isi noch vor der Halbzeit.  Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Hoch konzentriert und sehr motiviert gingen die Damen nun ans Werk. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 12 Minuten entschied Isi die Partie zu unseren Gunsten. Möglich waren die Treffer durch die hervorragende Vorarbeit unseres Mittelfelds mit den Außenstürmern. Den Schlusspunkt setzte Marie mit einem schönen Kopfball nach einer Ecke.

3 verdiente Punkte für uns – die Mädels haben sich für Ihren engagierten Auftritt belohnt.

Bericht: Heinz

Frauen 2: SC Biberbach – TSV Schwaben Augsburg II 2:1

Am Samstag 13.10.18 traf die 2. Damenmannschaft des TSV Schwaben auf den ungeschlagenen Tabellenführer SC Biberbach.

Die Schwaben hatten sich nach dem klaren Sieg letzte Woche einiges vorgenommen. Doch der Tabellenführer machte von Anfang an klar, warum er an der Tabellenspitze ist. Von der 1. Minute an waren die Augsburger in der Defensive und konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass sie nicht schon in der Anfangsphase in Rückstand gerieten. In der 18. Minute dann ein doch etwas zweifelhafter Elfmeter für Biberbach, der jedoch nicht verwertet wurde. Den direkt anschließenden Konter spielten die Schwaben über die rechte Seite mustergültig aus und Isabel Raunecker vollstreckte zum 1:0 aus Schwaben-Sicht. Jetzt war es ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 35. Minute war sich die Schwaben Abwehr nicht einig und die Stürmerin der Biberbacher ließ sich nicht zweimal bitten – es stand 1:1 zur Halbzeit.

Mit neuem Schwung erspielten sich die Schwaben in der 2. Hälfte nun ein deutliches Übergewicht. Aus den teilweise sehr guten Chancen konnten sie jedoch kein Kapital schlagen. Und so kam es, wie es eben manchmal kommt. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel stand es in der 78. Minute plötzlich 2:1 für Biberbach. Obwohl Augsburg nun alles nach vorne warfen, verteidigten die Biberbacher den knappen Vorsprung geschickt bis zum Spielende. Eine Punkteteilung hätten sich die Schwaben Frauen verdient gehabt.

Info: Petra

Weitere Infos sind auf FuPa.

Frauen 2: TSV Schwaben II – CSC Batzenhofen 5:0 (1:0)

Zum Heimspiel am Sonntag empfing die 2. Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg den CSC Batzenhofen zum Kellerduell.

Die Schwaben Mädels machten allerdings von der 1. Minute an klar, dass sie die Abstiegsränge schnellstmöglich wieder verlassen wollen. Angriff um Angriff rollte auf das gegnerische Tor, doch erst ein Foul des gegnerischen Keepers kurz vor der Halbzeit ermöglichte die 1:0 Führung.

Nach der Halbzeit war es weiterhin ein Spiel auf ein Tor – mit gelegentlichen Gegenangriffen unseres Gegners. Mit der Führung im Rücken spielten die Mädels nun deutlich zielstrebiger. Und so fielen die Tore zum 5:0 Endstand in regelmäßigen Abständen.

Nicht zu vergessen – das sehr glückliche Händchen – unserer Trainerin beim Einwechseln: Ka erzielte mit der 1. Ballberührung ein Tor. Jetzt gilt es, die Form weiter zu stabilisieren, denn bereits am nächsten Wochenende erwartet uns mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer eine sicherlich deutlich schwerere Aufgabe.

Bericht: Heinz

Weitere Infos sind auf FuPa.

Frauen 2: TSV Schwaben Augsburg II – FC Augsburg 1:1 (0:0)

Beide Mannschaften hatten keinen optimalen Saisonstart und es entwickelte sich ein relativ zerfahrenes Spiel. Die Schwaben-Damen wollten den Gegner unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen, doch dies gelang nur sehr selten. Zwingend Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.
Kurz vor der Halbzeit jedoch ein gelungener Angriff der Schwaben über die rechte Seite und die Mittelstürmerin stand allein vor der FCA Torfrau, doch diese behielt im 1 gegen 1 die Nerven und es ging mit 0:0 in die Kabine.

Auch in der 2. Halbzeit war das Spiel nicht wirklich gut. In der 59. Minute startete der FCA einen gelungenen Angriff über die rechte Seite und die scharfe Hereingabe wurde klasse verwertet. 1:0 für den FCA durch Ivana Zeba.
Durch mehrere Einwechslungen versuchten wir nun das Spiel noch zu drehen. Kurz vor Spielende vertändelte die FCA-Abwehr einen Ball, Anna Schönfeld tanzte den Keeper aus und schob aus kurzer Entfernung souverän zum 1:1 Endstand ein.

Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.

Weitere Infos sind auf FuPa.